iPhone 6 kann in Deutschland vorbestellt werden

Bei Apple und seinen Mobilfunkpartnern ist nun die Vorbestellung von iPhone 6 und iPhone 6 Plus per Internet möglich. Ausgeliefert wird ab dem 19. September. Auf den Servern herrscht wie üblich großer Andrang.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 493 Beiträge
Update
Von

Wer sich für Apples neue iPhone-Modelle 6 und 6 Plus mit 4,7-Zoll- beziehungsweise 5,5-Zoll-Bildschirmdiagonale interessiert, kann die Geräte nun bei den Mobilfunkanbietern Deutsche Telekom, O2 und Vodafone vorbestellen (und wer vorab wissen will, ob die größeren iPhones auch noch in seine Jacken-, Hosen- oder sonstige Taschen passen, findet eine Schabone zum Ausdrucken bei Mac & i). Ausgeliefert werden die neuen iPhones laut Apple ab dem 19. September, angeblich plant der Konzern, bis Ende des Jahres 80 Millionen Einheiten abzusetzen.

Wie schon bei früheren iPhone-Starts macht der Ansturm der Interessierten den Servern der Mobilfunkanbieter offensichtlich Probleme: So war etwa am Freitagfrüh die Vorbestellseite der Telekom kaum zu erreichen, während auch o2online.de nur schleppend lud. Vodafone.de schien sich dagegen zunächst besser auf den Traffic vorbereitet zu haben.

iPhone 6 bei O2.

(Bild: Screenshot O2-Website)

Tariflich beginnt das iPhone 6 (4,7 Zoll, 16 GByte) bei der Telekom im Tarif "MagentaMobil M" bei 100 Euro mit knapp 54 Euro Monatsgebühr. O2 möchte 45,99 Euro im Monat im Tarif "O2 Blue All-in L" für die gleiche Konfiguration bei einmalig 269 Euro. Vodafone bewirbt das 16-GByte-Gerät im Tarif "Red M" für ebenfalls 100 Euro plus 30 Euro Anschlusspreis und knapp 65 Euro im Monat. Das 5,5-Zoll-Modell kostet bei O2 100 Euro mehr als Einmalzahlung, bei Vodafone ebenfalls. Die Telekom will nur 100 Euro wie beim iPhone 6, dafür wird dann aber der teurere "MagentaMobil L"-Tarif fällig. Vodafone gängelt Nutzer mit einem Netlock, Telekom und O2 offenbar nicht.

Wer sein iPhone 6 oder 6 Plus nicht bei einem Mobilfunkanbieter kaufen will, kann komplett freigeschaltete Geräte ohne Sim- und Netlock auch bei Apple direkt erwerben. Hier ist der Kauf seit zirka 9 Uhr 30 im Online Store möglich. Beim 4,7-Zoll-Modell mit 16 GByte geht es preislich bei 700 Euro los, das 5,5-Modell kostet ab 800 Euro, ebenfalls mit 16 GByte. Apple bietet sowohl einen Versand als auch die Möglichkeit, ein Gerät für die Abholung im Apple Retail Store direkt reservieren zu lassen. Zudem will man iPhone 6 und iPhone 6 Plus ab dem 19. September um 8 Uhr früh auch in seinen Läden anbieten, die Stückzahl dürfte begrenzt sein.

Käufer in der Schweiz und in Österreich müssen unterdessen noch etwas warten. Hier startet die Bestellphase ab dem 26. September.

[Update 12.08.14 10:23 Uhr:] Eine Bestellung bei Apple ergab gegen zehn Uhr bei einem iPhone 6 mit 64 GByte eine Versandzeit zwischen 7 und 10 Werktagen. Ein gleich ausgestattetes iPhone 6 Plus soll allerdings erst in drei bis vier Wochen ausgeliefert werden.

Auch über Apples Ladenreservierungsseite sieht es beim 6 Plus schlecht aus: Keine der 13 Filialen in Deutschland hat derzeit Geräte. (bsc)