Menü
Mac & i

iPhone 6 und 6 Plus: NFC zunächst nur für Apple Pay nutzbar

Apple will den neuen Funkchip nur für den hauseigenen Bezahldienst freigeben. Eine Programmierschnittstelle ist anfangs nicht vorgesehen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 153 Beiträge
Anzeige
Apple iPhone 6 Plus (128GB, grau)
Apple iPhone 6 Plus (128GB, grau) ab € 429,99

Was bei Android schon seit Jahren bei diversen Geräten vorhanden ist, kehrt nun mit dem iPhone 6 und 6 Plus auch bei Apple ein: Die drahtlose Kommunikationstechnik Near Field Communication, kurz NFC. Jedoch wird die Technik zunächst nur für den Bezahldienst Apple Pay verfügbar gemacht. Das hat eine Apple-Sprecherin gegenüber dem Fachblog Cult of Mac mitgeteilt. Vorgesehen sei auch nicht, eine Entwicklerschnittstelle für externe Programmierer zu öffnen.

Dabei kann die Hardware im Inneren der Geräte mehr. Der NFC-Chip im iPhone 6 und 6 Plus könnte all das, was mit Android auch schon möglich ist, meinen Experten Dazu gehören etwa Bluetooth-Lautsprecher, die sich per Berührung koppeln, das Versenden von Kontakten zwischen zwei Geräten mittels NFC-Authentifizierung oder der Kauf von Fahrscheinen und das Öffnen von Türen.

Apple Pay auf dem iPhone 6.

(Bild: Apple)

Allerdings ist es gut möglich, dass Apple entsprechende Schnittstellen mit neuen iOS-Versionen verfügbar macht. Neu wäre diese Taktik nicht – so blieb etwa der Fingerabdrucksensor Touch ID im iPhone 5s zunächst nur Apple-Diensten vorbehalten, mit iOS 8 kann er nun aber auch Apps absichern.

Apple hat sich unterdessen dem Konsortium GlobalPlatform angeschlossen. Die Organisation soll Standards für sichere Bezahlsysteme- und Chiptechnologien erarbeiten. Der iPhone-Hersteller ist Vollmitglied. (mit Material von TechStage) / (bsc)