Menü

iPhone 6s als Waage: App-Ablehnung durch Apple

Der druckempfindliche Bildschirm des iPhone 6s und 6s Plus dient auch als Waage, wie Entwickler vorführen. Apple lässt Apps, die 3D Touch zu diesem Zweck verwenden, derzeit allerdings nicht in den App Store.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 86 Beiträge

(Bild: Alexander Clauss )

Von

Durch 3D Touch sind iPhone 6s und iPhone 6s Plus erstmals in der Lage, den Druck auf das Display zu ermitteln. Da die Technik nahtlos unterschiedliche Druckstufen erkennt, um beispielsweise drucksensitives Malen zu ermöglichen, können Apples 3D-Touch-APIs auch zum Wiegen von Objekten genutzt werden, wie Entwickler schnell bemerkten. In einem Video führt der iCab-Mobile-Entwickler Alexander Clauss mit eigener Software vor, wie das iPhone 6s Plus zur Waage wird und sich im Vergleich zu einer klassischen Küchenwaage schlägt.

Der Haken: Das kapazitive Display erfasst nur Objekte, deren Eigenschaften einem Finger ähneln. Sie müssen also leitend sein und keinen allzu großflächigen Abdruck hinterlassen. Als Abhilfe diene beispielsweise ein Löffel, der die zu wiegenden Dinge aufnimmt, erklärt der Entwickler Ryan McLeod, der an einer eigenen Waage-App arbeitete. Mit Münzen wird dafür eine Kalibrierung vorgenommen, anschließend lassen sich Objekte mit einem Gewicht bis zu rund 385 Gramm auf dem Löffel wiegen, der auf dem Display eines iPhone 6s oder 6s Plus aufliegt.

Die von McLeod entwickelte App "Gravity" wurde von Apple allerdings nicht für den App Store zugelassen, ursprünglich wegen einer angeblich irreführenden Beschreibung. Die App-Store-Prüfer hielten die Software offenbar für eine funktionslose Scherz-App, die sich als echte Waage ausgibt. Das Konzept einer Waage-App sei nicht für den App Store geeignet, teilte Apple dem Entwickler schließlich mit, nachdem dieser Einspruch gegen die Ablehnung eingelegt hatte. McLeod spekuliert, der Konzern wolle damit vermeiden, dass Nutzer ihr iPhone bei der Verwendung als Waage beschädigen.

Ob Apple eine derartige 3D-Touch-App zu einem späteren Zeitpunkt doch noch zulässt, bleibt offen. Obskure Apps, die das Gewicht von Objekten über die Neigung eines iPhones erfassen wollen, stehen seit längerem im App Store zum Verkauf.

Der Entwickler Simon Gladman hat den Code für ein "Plum-O-Meter" zum Wiegen kleinerer Früchte auf Github veröffentlicht. Die Software ermittelt allerdings nur mit einer Prozentangabe, welche von zwei auf das Display gelegten Früchten schwerer als die andere ist, eine detaillierte Gewichtsangabe nennt die App nicht. (lbe)