Menü

iPhone 6s und 6s Plus: Apple räumt Probleme bei Batterieanzeige ein

Manche Nutzer klagen darüber, dass die Prozentangaben zur Akkulaufzeit ihres Apple-Smartphones unter bestimmten Umständen fehlerhaft sind. Das scheint ein Bug zu sein, den Apple bald fixen will.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 59 Beiträge

iPhone 6s.

(Bild: Apple)

Von

Apple hat auf seiner Supportwebsite einen Fehler im Zusammenhang mit der Batterieanzeige bei iPhone 6s und 6s Plus dokumentiert. Wenn man die Zeit bei den aktuellen Flaggschiff-Geräten des Herstellers manuell ändere oder sich beim Reisen die Zeitzone verändere, könne es vorkommen, dass sich die Prozentdarstellung der Batterie nicht mehr aktualisiere.

Bislang gibt es für das Problem nur unzureichende Abhilfe. Apple empfiehlt, einen Neustart des iPhone vorzunehmen. Zudem solle man sicherstellen, dass in den Einstellungen die Datums- und Zeitsetzung auf "automatisch" steht.

Hilft dies nichts und die Akkuanzeige bleibt auch ohne Veränderung der Zeit oder Zeitzone eingefroren, sollen sich Betroffene an den Apple Support wenden – was dem Konzern dann bei der Fehlersuche helfen dürfte. Das Problem sei aber grundsätzlich bekannt, erklärte Apple. Man untersuche die Ursachen derzeit und forsche nach einer Lösung. Wann die kommt, ist noch unklar.

Nicht nur iPhones haben manchmal Probleme mit der Zeitzone. Auch bei der Apple Watch kann es beim Wechsel zu Problemen kommen. Dann dauert es ein Weilchen, bis sich die Aktivitätsanzeige aktualisiert; schlimmstenfalls muss man auch hier einen Neustart durchführen. (bsc)