Menü
Mac & i

iPhone-7-Hülle reicht Klinkenbuchse nach

Wer Apples Adapter nicht verwenden möchte, um seinen alten Kopfhörer am neuen iPhone zu betreiben, kann bald zu einem speziellen Case greifen – wenn eine Crowdfunding-Kampagne erfolgreich ist.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 116 Beiträge

Links mit Adapter, rechts ohne: Das Fuze Case soll den geliebten Kopfhöreranschluss zum iPhone 7 bringen.

(Bild: Hersteller)

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 419,94

Actual Innovation, eine Firma aus den USA, hat in dieser Woche eine besonders Crowdfunding-Kampagne gestartet: Das Unternehmen will die erste iPhone-7-Hülle mit integriertem 3,5-mm-Klinkenanschluss auf den Markt bringen. Das Indigogo-Projekt namens Fuze Case soll Menschen anziehen, die sich an Apples Entscheidung, seiner neuen iPhone-Generation keinen Kopfhöreranschluss mehr zu verpassen, stören – und ihnen eine Lösung ohne Adapter-Zwang bieten.

Die Hülle soll für das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus angeboten werden und bietet zwei Anschlüsse: Einen Lightning-Port fürs Synchronisieren und Aufladen des Smartphones sowie besagten Kopfhöreranschluss. Intern dürfte das Case ähnlich arbeiten wie ein von Belkin angebotener Adapter, der zwei Lightning-Ports bietet – wobei Actual Innovation gleich noch einen Wandler für die Klinkenbuchse verbaut.

Neben dem Kopfhöreranschluss kommt das Fuze Case auch noch mit einem Akku. Dieser soll für das iPhone 7 2500mAh liefern, für das iPhone 7 Plus 3600 mAh. Damit sollte sich die Laufzeit abzüglich Leistungsverlusten ungefähr verdoppeln lassen. Hergestellt sein soll das Fuze Case aus den Kunststoffen TPU und ABS, die Abrieb- und Stoßfestigkeit versprechen.

Aktuell ist noch nicht klar, ob es das Projekt wirklich auf den Markt schafft – wie bei Crowdfunding-Projekten üblich, müssen zunächst genügend interessierte Vorbesteller gefunden werden. Relativ moderate 60.000 US-Dollar werden gefordert, diese sind allerdings als "Flexible Goal" definiert – d.h., sollte weniger zusammenkommen, kann Actual Innovation das Projekt auf Wunsch doch umsetzen.

Aktuell sind 8 Prozent der Summe erreicht. Das Fuze Case soll angeblich bereits im Dezember 2016 verfügbar sein. Bestellt man jetzt, liegt der Preis pro Stück zwischen 49 ("Early Bird") und 69 Dollar (Standardpreis). Es soll verschiedene Farben geben.

[Update 30.09.16 10:39 Uhr:] Ein Kickstarter-Projekt namens iLDOCK macht dem Fuze Case Konkurrenz. Dabei handelt es sich um ein kleines Dock mit Klinken- und Lightning-Anschluss, das Musikhören und Aufladen gleichzeitig erlaubt. Es soll ab 10 US-Dollar erhältlich sein. (bsc)