Menü
Mac & i

iPhone 7: Nutzer klagen über Zischen und Winterprobleme

Mancher Frühbesitzer hört bei seinem iPhone 7 oder 7 Plus bei starker Prozessornutzung ein störendes Ziepen. Ein anderes potenzielles Problem: Der Homebutton lässt sich mit Handschuhen nicht bedienen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

Die iPhone-7-Plus-Modellauswahl.

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 369,95

Ob's wohl ein Zischgate wird? Nutzer auf Twitter sowie auf YouTube berichten über eine unangenehme Geräuschentwicklung beim iPhone 7 und iPhone 7 Plus, sobald diese Geräte unter hoher Last stehen. Das Ziep- oder Zischgeräusch scheint vom neuen A10-Fusion-SoC zu kommen, der erstmals mit vier Kernen ausgerüstet ist: Zwei davon sind für einfache Anwendungen gedacht und laufen mit einem Fünftel der normalen Geschwindigkeit, um Strom zu sparen, zwei nutzen die volle Leistung mit bis zu 2,34 GHz.

Von dem Problem betroffen scheinen nicht alle User zu sein. Auf Nachfrage beim Apple-Support hieß es, dass die Betroffenen in einen Apple-Laden gehen sollen, um die Geräte womöglich auszutauschen. Je nach Umgebungslautstärke kann das Zischen oder Ziepen recht unangenehm werden. Allerdings kennt man solche Geräusche manchmal auch von Notebooks, die ohne Lüfter arbeiten.

Ein weiteres nun aufgetauchtes Problem beim iPhone 7 und 7 Plus betrifft den neuen, künftig unbeweglichen Homeknopf. Wie Nutzer festgestellt haben, lässt sich dieser nur drücken, wenn ein Kontakt mit der Haut (oder einer anderen leitfähigen Oberfläche) besteht. Mit normalen Handschuhen lässt er sich also nicht bedienen.

Entsprechend benötigt man für den Winter am besten Überzieher, die Touchscreen-geeignet sind – davon sind im Handel mittlerweile viele erhältlich. Ohne diese lässt sich der Rest der iPhone-Oberfläche natürlich auch nicht nutzen, wobei es bei dünnen Handschuhen offenbar leichter ist, den Touchscreen zu bedienen, als den Homeknopf zu betätigen.

iPhone 7 und iPhone 7 Plus kamen am vergangenen Freitag auf den Markt. Die Geräte sind vielerorts ausverkauft; seit Samstag können sie in geringen Stückzahlen zur Abholung in den Apple Stores wieder vorbestellt werden. (bsc)