Menü
Mac & i

iPhone 7 und neue Apple Watch im Handel

Apple hat mit dem Verkauf der neuen iPhones sowie der Apple Watch Series 2 begonnen, auch die Auslieferung an schnelle Vorbesteller läuft. In den Läden scheinen die Bestände knapp, bestimmte Modelle gibt es nur mit Reservierung.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 87 Beiträge

Kunden beim Verkaufsstart des iPhone 7 in Sydney.

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 364,95

Um 8 Uhr – eine Stunde vor der regulären Ladeneröffnung – hat Apple am heutigen Freitagmorgen mit dem Verkauf von iPhone 7, iPhone 7 Plus sowie Apple Watch Series 2 begonnen. Vor den Läden des Konzerns bildeten sich wieder einmal Schlangen, wie Leser berichten. Aber der Ansturm war anscheinend geringer als bei früheren Modellen, sowohl in Berlin als auch etwa in Hannover (siehe Video). Apple hatte im Vorfeld auf niedrige Bestände zum Verkaufsstart hingewiesen.

In manchen Geschäften ließ Apple offenbar zu Beginn nur Kunden herein, die eines der neuen iPhones von Anfang an reserviert hatten. Wer sich in der Schlange ohne Reservierung angestellt hatte, wurde ohne iPhone wieder nach Hause geschickt. Apple-Mitarbeiter hatten die Wartenden in den Schlangen auf die geringe Verfügbarkeit aufmerksam gemacht, doch einige wollten sich nicht davon abbringen lassen, weiterhin geduldig auszuharren. Es hat Kultcharakter, vor dem Apple Store anzustehen. Manche campen sogar tagelang.

Auch die Mac & i-Redaktion war in der (kurzen) Schlange vor dem Apple Store Hannover vertreten.

Am Donnerstag hatte das Unternehmen gegenüber US-Medien erklärt, dass es vorerst kein iPhone 7 Plus im freien Verkauf gebe – und auch das iPhone 7 in der neuen Farbvariante “Diamantschwarz” nicht zum Spontankauf erhältlich ist.

Zugleich haben Apple und die Mobilfunkpartner mit der Auslieferung der Geräte begonnen – zumindest für die sehr frühzeitigen Vorbesteller. Einige Modelle waren schon kurz nach Eröffnung der Vorbestellungsphase mit längeren Wartezeiten verbunden, die bis in den Oktober reichen. Die Auslieferung eines jetzt bestellten iPhone 7 Plus in Diamantschwarz soll laut Apple erst im November erfolgen.

Das iPhone 7 wird ab knapp 760 Euro mit 32 GByte Speicherplatz angeboten, das iPhone 7 Plus mit Dual-Kamera ab knapp 900 Euro. Die Preise reichen bis zu knapp 1120 Euro für die 256-GByte-Ausführung des 5,5"-Modells.

Bei der Apple Watch Series 2 war keine Vorreservierung möglich, die Apple-Läden haben aber offenbar kleinere Bestände verschiedener Modellvarianten zum Verkauf. Apple bietet sie ab 420 Euro an, die größere 42-mm-Variante kostet knapp 450 Euro. Parallel gibt es die “Series 1”, die der ersten Apple-Watch-Generation entspricht, aber mit einem schnelleren Dual-Core-Prozessor ausgerüstet ist, ab knapp 320 Euro.

Apple hat bereits betont, in diesem Jahr erstmals keine Verkaufszahlen nach dem Startwochenende zu melden – der Absatz werde zu Beginn schließlich vom Angebot und nicht von der Nachfrage bestimmt. Zwei US-Netzbetreiber haben neue Rekordzahlen bei den iPhone-7-Vorbestellungen vermeldet, diese hätten um das Vierfache höher gelegen als im vergangenen Jahr.

Mehr zum Thema:

(lbe)