Menü
Mac & i

iPhone 8: Neue Bilder von Dummys und innerem Aufbau

Attrappen und Renderings sollen einen besseren Blick auf das “iPhone 8” gewähren. Eine Skizze zeigt angeblich Details zu Hauptplatine und Anordnung der Komponenten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

(Bild: Benjamin Geskin)

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 419,94

Rund fünf Monate vor der Einführung der nächsten iPhone-Generation läuft die Gerüchteküche auch in diesem Jahr wieder zu Hochtouren auf: Auf Twitter hat Benjamin Geskin weitere Fotos veröffentlicht, die Attrappen und Renderings eines “iPhone 8” zeigen sollen, die angeblich auf Informationen aus der Lieferkette und von Auftragsfertiger Foxconn basieren. Sie zeigen das Gehäuse mit einem Display, das die Vorderseite praktisch komplett abdeckt – sowie einem auf der Rückseite vertikal platzierten Dual-Kamera-System.

Auf den jüngsten Bildern ist keine Aussparung mehr auf der Rückseite angedeutet: Zuvor wurde spekuliert, Apple müsse den Fingerabdrucksensor Touch ID womöglich auf die Rückseite verlagern, da die Integration in den Bildschirm sich als problematisch erwiesen habe. Ob der Hersteller womögliche Schwierigkeiten bei der Produktion tatsächlich ausräumen konnte, bleibt offen.

Die Rückseite des iPhone 8 ist angeblich ebenfalls aus Glas – mit einem vertikal ausgerichteten Dualkameraystem.

(Bild: Benjamin Geskin)

Eine schematische Darstellung gibt angeblich einen detaillierten Blick auf den erwarteten inneren Aufbau des neuen iPhones – diese sei aber nur zu 70 Prozent korrekt, merkt Geskin an. Eine erheblich kompaktere Hauptplatine könnten Apple zusätzlichen Platz für einen deutlich größeren Akku einräumen, wie ein treffsicherer Analyst schon vor längerem prognostizierte. Das iPhone 8 könnte so in einem Gehäuse mit dem iPhone 7 ähnlichen Abmessungen einen Akku mit einer Kapazität unterbringen, wie sie bislang dem großen Plus-Modell vorbehalten ist.

Das jetzt fast die komplette Vorderseite abdeckende Display des iPhone 8 soll aber deutlich größer ausfallen als beim bekannten 4,7-Zoll-Modell. Angeblich will Apple ein 5,8”-OLED-Display einsetzen mit einem neuen Funktionsbereich am unteren Ende. Der für Inhalte gedachte Bildschirmbereich messe 5,15 Zoll in der Diagonale, hieß es zuletzt. Der schematischen Darstellung zufolge reicht der Bildschirm nahezu von Rand zu Rand, ein unter dem Display angebrachter Home-Button fällt weg. Apple führt neue iPhones gewöhnlich im September ein, in diesem Jahr werden es möglicherweise gleich drei neue Modelle.

Mehr zum Thema:

(lbe)