iPhone 8 Plus: Neue Berichte über aufgeblähte Akkus

Inzwischen haben sich weitere Käufer gemeldet, deren neues iPhone 8 Plus aufgeplatzt ist – offenbar durch eine Verformung des Akkus. Apple untersucht das Symptom bereits, die Zahl der Berichte ist bislang gering.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
iPhone 8 Plus
Von
  • Leo Becker

Einzelne Käufer berichten weiterhin über ein Aufplatzen des iPhone 8 Plus: Der Akku bläht sich in diesen Fällen offenbar soweit auf, dass das Display respektive die Vorderseite des Gehäuses aus der Verankerung gedrückt wird, wie Macrumors berichtet. Neben Nutzern in Taiwan, Japan und Hong Kong sind inzwischen auch Käufer in Kanada und Griechenland betroffen – in letzterem Fall soll das Problem nach dem ersten nächtlichen Aufladen des frisch ausgepackten iPhone 8 Plus aufgetreten sein.

Das bedeutet zugleich, dass nicht nur die für den asiatischen Raum ausgelegte Modellvariante davon betroffen sein kann, sondern auch das iPhone 8 Plus für den europäischen Markt (Modell A1897). Apple hat schon Anfang der Woche in Folge der ersten Berichte über aufgeblähte Akkus beim iPhone 8 Plus mitgeteilt, die Angelegenheit sei bekannt und werde untersucht. Neue Angaben wurden nicht veröffentlicht.

Nach wie vor ist die Zahl der bekannten Fälle extrem gering – in Anbetracht von vermutlich mehreren Millionen ausgelieferten Geräten. Dennoch sind die Berichte über aufgeblähte Akkus bei einem neuen iPhone ungewöhnlich, zumal sie bislang nur das Plus-Modell betreffen, nicht aber das iPhone 8 mit 4,7”-Display und kleinerem Akku. Das iPhone 8 Plus ist seit dem 22. September im Handel, lange Wartezeiten gibt es diesmal nicht: Apple kann das Gerät momentan innerhalb rund einer Woche ausliefern. (lbe)