iPhone 8 drahtlos im Auto laden: Apple führt Qi-kompatible Hersteller auf

Apple hat die Fahrzeughersteller zusammengetragen, die Qi-Ladematten in ihre Automodelle integrieren. Das große iPhone 8 Plus passt nicht überall.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
iPhone 8 drahtlos im Auto laden: Apple führt Qi-kompatible Hersteller auf

Drahtloses Laden eines Smartphones – hier in einem Volvo.

(Bild: Volvo)

Von
  • Leo Becker

In einer Reihe von Fahrzeugen gibt es bereits Qi-Ladematten, die auch die Stromversorgung von iPhone 8 und iPhone 8 Plus ermöglichen. Laut einer von Apple frisch veröffentlichten Liste bieten derzeit gut zehn Unternehmen respektive Fahrzeugmarken Modelle mit zertifizierten Ladegeräten an: Dazu gehören Audi, BMW, Mercedes-Benz, Volkswagen, Toyota, Ford, Honda, Volvo, Chrysler und die Groupe PSA, zu der Citroën, Peugeot und seit kurzem auch Opel zählen.

Details zu spezifischen Fahrzeugmodellen mit Qi-Ladematte nennt Apple nicht, hier müssen sich Nutzer jeweils beim Autohersteller erkundigen. Möglicherweise werden die Ladegeräte auch als Extra geführt, das aufpreispflichtig zu beziehen ist. Bestimmte der verbauten Ladematten sind in der Größe begrenzt, merkt Apple an – das iPhone 8 Plus passe dann möglicherweise nicht darauf. Auch hier muss man sich selbst erkundigen, bei welchen Modellen dies der Fall ist.

Bei drei Automarken von General Motors sind erst Fahrzeuge des 2018er Modelljahrs mit dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus kompatibel, betont Apple außerdem, darunter fallen bestimmte Chevrolet-Fahrzeuge. Die Modelljahre bis 2017 sind nicht Qi-zertifiziert. Die zudem von Apple gelisteten GMC- und Buick-Modelle sind praktisch nur für den US-Markt relevant, sie sind in Deutschland offiziell nicht erhältlich.

iPhone 8 und iPhone 8 Plus sind die ersten iPhone-Modelle mit integrierter Qi-Unterstützung. Apple ist seit Anfang des Jahres Mitglied des Konsortiums, das die drahtlose Ladetechnik entwickelt. Auch das in Kürze erhältliche iPhone X lässt sich mit Qi-Ladematten laden. Die drahtlose Stromversorgung ist allerdings mitunter störanfällig, wie Nutzer berichten – und Apple in einem Support-Dokument festhält: So können etwa vibrierende Nachrichten das Telefon von der Kontaktfläche bewegen und damit zu einem unerwarteten Abbruch des Ladevorgangs führen. (lbe)