Menü
Mac & i

"iPhone 8" mit OLED-Bildschirm heißt angeblich anders – und kommt später

Frische Gerüchte aus Asien nennen Details zu Apples nächstem Top-Smartphone. Offenbar werden sich Interessierte gedulden müssen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge
"iPhone 8" mit OLED-Bildschirm heißt angeblich "iPhone Edition" – und kommt später

Apple plant angeblich drei iPhones – und das "iPhone Edition" wird das teuerste.

Bislang weiß noch niemand, wie Apple sein nächstes iPhone nennen wird – aktuell kursieren die Bezeichnungen "iPhone 8" oder auch "iPhone X". Das nicht selten gut informierte japanische Apple-Blog Macotakara will nun erfahren haben, dass Apple seinem nächsten Top-Smartphone einen ganz anderen Namen geben wird: "iPhone Edition".

Grund dafür scheint zu sein, dass der Konzern das neue Modell von zwei weiteren Neugeräten absetzen will, die sich am Design des iPhone 7 orientieren – und womöglich "iPhone 7s" heißen werden. Mit "Edition" bezeichnet Apple bereits die teuerste Baureihe der Apple Watch. Bei der Computeruhr wurde so in der ersten Generation die 10.000 Euro und mehr kostenden Echtgoldvarianten genannt, aktuell ruft Apple für die Apple Watch Series 2 Edition mit speziellem Keramikgehäuse mindestens 1450 Euro auf.

Bereits zuvor hatte es Spekulationen gegeben, wonach Apple für das "iPhone 8", das eine neue Bauform inklusive OLED-Display erhalten soll, 1000 US-Dollar und mehr verlangen könnte – und zwar beim Einstiegsmodell. "Edition" würde als Name hier sicher gut passen.

Macotakara berichtet weiter, Apple teste derzeit zudem mehrere Prototypen mit verschiedenen Bildschirmtypen und Gehäusearten, darunter auch Keramik. Dabei gibt es Varianten mit und ohne Homeknopf. Aktuell gehen Beobachter davon aus, das das "iPhone 8" nur noch Touchscreen-Knöpfe haben wird, die sich in einem "Funktionsbereich" unterhalb des Hauptdisplays befinden.

In dem Macotakara-Bericht heißt es weiter, Apple werde die am iPhone 7 orientierten neuen iPhone-Modelle im September auf den Markt bringen, das "iPhone Edition" komme aber womöglich deutlich später. Mit einer Vorstellung wird aber ebenfalls im September gerechnet. (bsc)