Menü
Mac & i

iPhone 8 und 10,5”-iPad: Neue Bilder und Größenvergleiche

In Form gegossene Modelle sollen bereits den Vergleich der Abmessungen der für Herbst erwarteten iPhones ermöglichen. Das erwartete 10,5-Zoll-iPad dürfte nur geringfügig größer ausfallen als das gängige 9,7”-iPad.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
iPhone 8 Formguss

(Bild: Weibo/Slashleaks)

Frische Bilder wollen Details zu den erwarteten neuen iPhone- und iPad-Modellen verraten: Auf der chinesischen Kurzmitteilungsplattform Weibo wurden mehrere Fotos veröffentlicht, die in Form gegossene Modelle des iPhone 8 im Vergleich mit iPhone 7s und iPhone 7s Plus zeigen sollen. Dies soll einen Eindruck von den Abmessungen und Größenverhältnissen vermitteln.

Wie seit längerem spekuliert fällt das iPhone 8 demnach nur etwas länger als das iPhone 7 respektive iPhone 7s aus. Durch ein fast von Rand zu Rand reichendes Display kann Apple Berichten zufolge die Bildschirmgröße allerdings deutlich erhöhen – von den 4,7 Zoll des iPhone 7 auf erwartete 5,8 Zoll.

Auf der Rückseite ist Platz für ein vertikal ausgerichtetes Dualkamerasystem zu erahnen, dem Formguss fällt die Standby-Taste zudem länger aus als bisher – damit wäre diese beim Ertasten auch leichter von der gegenüberliegenden Lauter-Taste zu unterscheiden. Die längere Knopf führt zudem zur Spekulation, Apple könnte den Fingerabdrucksensor Touch ID einfach an dieser Stelle unterbringen.

Eine neu veröffentlichte Design-Skizze führt allerdings wieder eine Gehäuserückseite mit einer auffälligen Aussparungen unter dem Apple-Logo auf: In den vergangenen Wochen wurde vermutet, dass Apple den Fingerabdruckscanner des iPhone 8 auf die Rückseite verlagern muss, weil es bei der geplanten Integration ins Display zu Problemen kommt. Offen bleibt allerdings, ob es sich dabei lediglich um einen der variierenden Prototypen oder das finale Design des iPhone 8 handelt.

Für die erwarteten neuen iPad-Pro-Modelle gedachte Hüllen zeigen eine Veränderung bei der Platzierung des zweiten Mikrofons auf der Rückseite, das offenbar in die Mitte wandert – wie schon bei iPad Air und inzwischen auch dem neuen 9,7”-iPad wieder.

Ein 9,7”-iPad, das in die für das 10,5-Zoll-iPad-Pro gedachte Hülle hineingelegt wurde, demonstriert anschaulich, dass das neue Modell wohl kaum größer ausfällt – ebenso wie beim iPhone 8 dürfte das Display die Gehäusevorderseite weitestgehend abdecken.

Während die Einführung der neue iPhones wie gewohnt im September erfolgen dürfte, könnte Apple die überfällige Erneuerung der iPad-Pro-Reihe schon zur WWDC vornehmen – die Keynote findet am 5. Juni statt. (lbe)