Menü
Mac & i

iPhone: OLED-Display angeblich erst 2019 in allen Modellen

Bis in sämtlichen neuen iPhones ein OLED-Bildschirm steckt, müssen sich Nutzer einem Bericht zufolge noch lange gedulden. Vorerst werde nur das teure "iPhone 8" auf ein 5,8"-OLED-Display setzen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
iPhone 7

Bis hin zum iPhone 7 setzt Apple allein auf LC-Bildschirme.

(Bild: dpa, Monica Davey)

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 369,95

Erst im Jahr 2019 wird Apple in der Lage sein, die gesamt iPhone-Produktpalette auf OLED-Displays umzustellen, wie die südkoreanische Finanzseite The Bell unter Verweis auf Zulieferer berichtet. Im laufenden Jahr stehen Apple voraussichtlich nur 60 Millionen OLED-Panels zur Verfügung, die rein für das neue, preislich höher angesetzte Spitzenmodell mit frischem Gehäuse-Design gedacht seien – das “iPhone 8”.

Beobachter spekulieren seit längerem, dass Apple neben dem “iPhone 8” auch ein “iPhone 7s” und “iPhone 7s Plus” einführen wird, die weiterhin auf LCD-Technik setzen. Im kommenden Jahr will Apple dem Bericht zufolge dann bei 80 Prozent der produzierten iPhones auf OLED umsatteln, erst 2019 würde schließlich die komplette Produktpalette diese Display-Technik verwenden.

Schon im vergangenen Jahr hieß es, Apples Zulieferer hätten Schwierigkeiten, die von dem Konzern geforderte Menge an OLED-Panels zu produzieren – entsprechend werde die Umstellung längere Zeit in Anspruch nehmen. Berichten zufolge hat Apple mit Samsung ein milliardenschweres Abkommen über die Lieferung von OLED-Panels geschlossen, vermutlich sollen weitere Zulieferer folgen. Nach der Einführung neuer iPhone-Modelle verkaufte Apple in den letzten Jahren stets über 70 Millionen Geräte allein im Weihnachtsgeschäft.

Im “iPhone 8” soll ein 5,8”-OLED-Display zum Einsatz kommen, bekräftigt inzwischen auch die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei. Der Bildschirm dürfte praktisch die gesamte Front des iPhones abdecken, so dass dieses nicht sehr viel größer als das bisherige 4,7-Zoll-iPhone ausfällt. Nach Informationen eines Analysten ist der Bildschirm unterteilt: Der Hauptbereich habe eine Diagonale von rund 5,15 Zoll, am unteren Ende werde Apple außerdem eine spezielle Leiste für virtuelle Knöpfe. Die Einführung der nächsten iPhone-Generation wird wie üblich für September erwartet. (lbe)