Menü
Mac & i

iPhone-Reparatur: Apple erhöht die Preise

Zur Behebung von Schäden müssen iPhone-Nutzer ab sofort tiefer in die Tasche greifen: Die Reparatur des iPhone 7 Plus kostet jetzt pauschal knapp 400 Euro, auch bei allen anderen Modellen wird es teurer; ebenso der Akkutausch.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 382 Beiträge
iPhone-Akku
Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 454,–

Apple hat die Reparaturkosten für das iPhone erhöht. Geändert wurden sie offenbar still zusammen mit der Einführung neuer Modellvarianten des iPhone 7 und iPhone SE am Dienstag. Der Preis steigt je nach iPhone unterschiedlich, die Kosten liegen jetzt um rund 20 bis 30 Euro höher: Für die Behebung eines eigenverschuldeten Schadens am iPhone 7 Plus stellt Apple nun knapp 400 Euro in Rechnung – zuvor waren es 370 Euro. Für die Reparatur eines iPhone 6s veranschlagt der Hersteller neuerdings knapp 340 Euro statt 320 Euro. Werden die Geräte eingeschickt, kommen jeweils 12 Euro Versandkosten hinzu.

Die Preiserhöhung gilt auch für den Austausch des Displays: Wird der Schaden nicht von der einjährigen Garantie abgedeckt, müssen iPhone-7-Nutzer nun knapp 150 Euro für die Reparatur ausgeben – 15 Euro mehr als zuvor. Für den Austausch des 5,5-Zoll-Displays im iPhone 7 plus werden der neuen Preisliste zufolge knapp 170 Euro fällig. Auch hier fallen jeweils Versandkosten von 12 Euro an, falls Nutzer ihr iPhone einschicken – statt es in einen Apple Store zu tragen.

Einen höheren Preis veranschlagt der Konzern zudem für den Wechsel des Akkus: Der Austausch der Batterie kostet jetzt pauschal knapp 90 Euro, zuvor waren es 80 Euro – auch hier kommen unter Umständen die Versandkosten hinzu. Apple warnt explizit davor, den Akkutausch selbst oder durch unautorisierte Dritte durchführen zu lassen: "Manche gefälschte Batterien bzw. Batterien von Drittanbietern weisen möglicherweise Konstruktionsfehler auf, was zu Sicherheitsproblemen führen kann", so der Hersteller. iOS 10.2.1 weist nun darauf hin, wenn der Akku getauscht werden muss.

Apple-Originalersatzteile und Reparaturanleitung erhalten nur Apple Stores und autorisierte Händler. In den USA betreibt der Konzern Lobby-Arbeit gegen einen Gesetzesentwurf, der ein “Recht auf Reparatur” festschreiben will – Apple müsste die Ersatzteile dann auch Endnutzern zum Kauf anbieten.

Mehr zum Thema:

(lbe)