Menü

iPhone: US-Sammelklage gegen aufbereitete Austauschgeräte

Im Garantiefall ersetzt Apple defekte iOS-Geräte durch wiederaufbereitete Rückläufer, "Refurbished" genannt. Nutzer der AppleCare+-Versicherung fordern mit einer Sammelklage nun Neugeräte ein.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 118 Beiträge

US-Kläger möchten auch beim Austausch lieber ein Neugerät.

Von

Mit einer Sammelklage wollen Nutzern erreichen, dass Apple defekte Geräte durch ein neues iPhone, iPad oder einen neuen iPod touch ersetzt, wenn die Zusatzversicherung AppleCare+ abgeschlossen wurde. Falls sich bestimmte Defekte nicht einfach reparieren lassen, tauscht Apple ein defektes iOS-Gerät gewöhnlich vor Ort aus – gegen ein generalüberholtes "Refurbished"-Modell. Das gleiche gilt, wenn Nutzer nicht auf eine Reparatur warten wollen, die mitunter mehrere Tage in Anspruch nimmt.

Diese Refurbished-Geräte stammen aus zweiter Hand, betonen die Kläger und entsprechen nicht dem von Apples Versicherung versprochenen Ersatzgerät, das den Bedingungen zufolge "in Leistung und Zuverlässigkeit äquivalent zu einem Neugerät" sein soll. Als Second-Hand-Ware seien die Refurbished-Geräte nur "modifiziert", um wie neu zu wirken, argumentiert die Anwaltskanzlei der Klägerseite, deshalb entsprächen sie nicht einem Neugerät.

Die Klage fordert eine Entschädigung, die Option, den vollen Kaufpreis für ein defektes Gerät erstattet zu bekommen und ein Verbot für die Ausgabe von Refurbished-Geräten an AppleCare+-Käufer.

AppleCare+ ist eine Zusatzversicherung, die bis zu zwei eigenverschuldete Schäden innerhalb von zwei Jahren gegen die Zahlung einer Selbstbeteiligung ersetzt. AppleCare+ ist mit dem jüngsten iPhone nochmals teurer geworden, die Versicherung kostet nun knapp 150 Euro für ein iPhone 6s, hinzu kommen jeweils 100 Euro pro Reparatur.

In den Niederlanden hat ein Gericht jüngst einer Klägerin recht gegeben, die ebenfalls ein neues iPhone als Ersatzgerät forderte – hier handelte es sich allerdings um einen im Rahmen von Apples einjähriger Garantie abgedeckten Schaden. In Südkorea muss Apple defekte iPhones seit mehreren Jahren durch Neugeräte ersetzen – wenn ein Defekt im ersten Monat nach Kauf auftritt. (lbe)