Menü
Mac & i

iPhone-Unlock-Tool GrayKey: Apple streicht Gegenmittel aus iOS 11.3

iOS 11.3 sollte es eigentlich schwerer machen, iPhone-Daten über eine Kabelverbindung auszulesen. Die wichtige Sicherheitsfunktion fehlt jedoch in der finalen Fassung, sodass sich Entsperr-Tools wie GrayKey offenbar weiter ungehindert einsetzen lassen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 84 Beiträge
Apple iPhone 7

Über den Lightning-Port des iPhones lassen sich auch Daten extrahieren.

(Bild: dpa, Christoph Dernbach)

Apple hat iOS 11.3 ohne eine neue Sicherheitsfunktion ausgeliefert, die das Auslesen von iPhone-Daten per Lightning-Kabel erschweren sollte: Der in der Betaphase des System-Updates getestete “USB Restricted Mode” sei in der finalen Version “deaktiviert”, teilte ein Entwickler des für Strafverfolger gedachten Unlock-Tools GrayKey laut einem Bericht des Magazins Motherboard mit. Der nur für den GrayKey-Hersteller tätige Entwickler habe zuvor bei Apple im Bereich Sicherheit gearbeitet.

Die laut Apple zur “Verbesserung der Sicherheit” gedachte Änderung hätte eine weitere Hürde für das kabelgebundene Auslesen von iPhone-Daten eingeführt und zugleich erhebliche Konsequenzen für Strafverfolgungsbehörden gehabt, die Entsperr-Tools wie GrayKey einsetzen. Zwar verhindert die Funktion das Entsperren durch die Box oder andere Unlock-Tools nicht generell, erschwert den Datenzugriff aber durch ein relativ geringes Zeitfenster von maximal einer Woche.

Unter Forensikern wurde die geplante Änderung seit längerem diskutiert, die Funktion sei “offensichtlich gut für den Datenschutz”, aber “wahrscheinlich schlecht für die Community”, merkte etwa der russische Forensiksoftware-Hersteller ElcomSoft an – diese Methode zum Extrahieren von iPhone-Daten etwa bei Grenzkontrollen sei schließlich “die leichteste und kompatibelste”.

Der “USB Restricted Mode” in der Beta von iOS 11.3 blockierte den Lightning-Port automatisch, sobald das Gerät sieben Tage lang nicht mehr entsperrt wurde. Eine anschließende Datenkommunikation war dadurch erst wieder nach erneutem Entsperren möglich, der Lightning-Anschluss blieb solange auf Ladefunktionen begrenzt.

Warum es die Sicherheitsfunktion nicht in die finale Fassung von iOS 11.3 geschafft hat, bleibt unklar – Apple wollte die Angelegenheit nicht kommentieren. Ob und wann der USB Restricted Mode in Zukunft Teil von iOS wird, ist vorerst ebenso offen. iOS 11.4, derzeit im Betatest, zeigt laut Entwicklern bislang keinen Hinweis auf die Sicherheitsfunktion.

Lesen Sie auch:

(lbe)