Menü
Update Mac & i

iPhone X: Kälte kann Touchscreen lahmlegen

Bei kühlen Außentemperaturen reagiert der Bildschirm des iPhone X unter Umständen nicht mehr richtig auf die Fingerbedienung, wie Nutzer berichten. Apps erscheinen wortwörtlich eingefroren – das Problem ist meist temporär.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 13 Beiträge
iPhone X

Das iPhone X zeigt sich bei manchen Nutzern kälteempfindlich. Schon bei etwas niedrigeren Außentemperaturen reagiert das OLED-Display plötzlich nicht mehr richtig auf Touch-Eingaben, wie Besitzer bemängeln: Teils lassen sich Apps gar nicht mehr bedienen und wirken eingefroren, teils werden die Berührungen nur noch sporadisch registriert. Das Problem war auch auf einem iPhone X der Mac & i-Redaktion zu beobachten und wird unter anderem bei Reddit und im Forum von Macrumors diskutiert.

Das Symptom zeigt sich den Berichten zufolge meist unmittelbar nach dem Verlassen eines beheizten Bereiches wie Wohnung oder Auto und dauert bei manchen Nutzern für wenige Minuten an, dann werden Eingaben – auch bei bleibender Kälte – wieder normal registriert. Das Problem kann bereits bei Außentemperaturen zwischen 5 und 10 Grad Celsius auftreten, wie Nutzer schreiben. Laut Apple ist das iPhone X für den Einsatz bei Temperaturen zwischen 0 und 35 Grad ausgelegt – so wie andere iPhone-Modelle auch.

Bei einzelnen iPhone-X-Besitzern treten die Touchscreen-Ausfälle regelmäßig auf, sobald das Gerät mit Kälte in Berührung kommt, bei anderen handelt es sich um vereinzelte Ausfälle, so auch bei dem Gerät der Mac & i-Redaktion: Das zeigte zweimal an kühleren Abenden plötzlich keine Reaktion mehr auf Touch-Eingaben – etwa in Apples Karten-App –, funktionierte ansonsten im Außeneinsatz bei Temperaturen zwischen rund 5 und 10 Grad allerdings störungsfrei.

Andere Nutzer betonen, dass ihr iPhone X auch bei Minustemperaturen keinerlei Probleme aufweist. Wie weit verbreitet das Problem ist, lässt sich derzeit nicht abschätzen, Apple dürfte bereits mehrere Millionen Stück des Smartphones verkauft haben.

Im vergangenen Winter hatten bereits zahlreiche iPhone-Nutzer mit einem Kälteproblem zu kämpfen: Das Gerät schaltete sich in diesen Fällen eigenständig ab – obwohl der Akku noch nicht leer war. Bei bestimmten iPhone-6s-Modellen tauscht Apple wegen eines Produktionsfehlers kostenlos die Batterie, der Hersteller ging das Problem aber auch mit Software-Updates an, die das vorzeitige Abschalten verhindern sollen. Ob sich die geschilderten Touchscreen-Ausfälle des iPhone X ebenfalls per Software beseitigen lassen, bleibt vorerst offen.

[Update 10.11.2017 11:15 Uhr] Ein kommendes iOS-Update soll das Kälteproblem des iPhone X ausräumen, verspricht Apple. (lbe)