iPhone X mit größerem Akku als iPhone 8 Plus

Die Batterie mit der höchsten Kapazität steckt Apple diesmal in das iPhone X. Eine längere Laufzeit als das iPhone 8 Plus soll es aber nicht haben. Eine chinesische Regulierungsbehörde hat weitere Spezifikationen verraten.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
iPhone X Tenaa

(Bild: Screenshot der Tenaa-Datenbank)

Von
  • Leo Becker

Den größten Akku steckt Apple in das iPhone X: Das neue OLED-Modell ist mit einer 2716-mAh-Batterie ausgestattet, wie aus einem inzwischen veröffentlichten Datenbankeintrag der chinesischen Regulierungsbehörde Tenaa hervorgeht. Damit liegt die Akkukapazität diesmal über der des iPhone 8 Plus (2691 mAh). iPhone 8 und iPhone 8 Plus kommen wieder mit kleinerem Akku im Vergleich zu den Vorgängermodellen: Im iPhone 7 Plus verbaut der Hersteller einen 2900-mAh-Akku.

Einen direkten Vergleich zwischen der Akkulaufzeit von iPhone X und iPhone 8 Plus führt Apple nicht auf. Nach den Tests des Unternehmens soll das iPhone X im Alltag aber bis zu zwei Stunden länger durchhalten als ein iPhone 7. Bei den Einzelmessungen zu Dauertelefonaten und Musikwiedergabe nennt Apple für iPhone X und iPhone 8 Plus die gleichen Laufzeiten, letzteres soll allerdings rund eine Stunde länger beim Surfen und bei der Videowiedergabe durchhalten.

Den Informationen der Regulierungsbehörde zufolge hat Apple das iPhone X ebenso wie das iPhone 8 Plus mit 3 GByte Arbeitsspeicher ausgerüstet, der Prozessor ist dem Eintrag zufolge mit 2,4 GHz getaktet. Ob die dort aufgeführten Angaben direkt von Apple stammen, bleibt allerdings unklar. In den Handel kommt das iPhone X erst im November, ab knapp 1150 Euro.

In einem Support-Dokument hat Apple nun bestätigt, dass sich auch USB-C-Netzteile anderer Hersteller für die neue Schnellladefunktion einsetzen lassen, wenn diese USB Power Delivery (USB-PD) unterstützen und mindestens 29 Watt liefern. Apples USB-C-auf-Lightning-Kabel scheint aber in jedem Fall erforderlich, zumindest ein USB-C-Netzteil dürfte sich allerdings günstiger beziehen lassen als beim iPhone-Konzern – dort kostet die Kombination aus Ladegerät und Kabel mindestens 90 Euro. (lbe)