Menü
Mac & i

iPhone geht aus: Chinas Verbraucherschützer haken bei Apple nach

iPhone 6s und iPhone 6 schalten sich unter Umständen plötzlich ab, obwohl der Akku noch längst nicht leer ist, erklärte die China Consumers Association und fordert eine Untersuchung. "Ziemlich viele" Nutzer seien von dem Problem betroffen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 14 Beiträge
iPhone Akku leer

Das iPhone zeigt nach dem plötzlichen Ausgehen das Symbol für einen leeren Akku – obwohl dieser eigentlich ausreichend geladen ist

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 454,–

Die China Consumers Association (CCA) hat Apple zu einer Untersuchung des Problems aufgerufen, dass iPhone 6s und iPhone 6 plötzlich im laufenden Betrieb ausgehen, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Die Geräte schalten sich ab, obwohl der Akku noch einen ausreichenden Ladestand anzeigt. Die betroffenen iPhone-Modelle lassen sich gewöhnlich erst wieder starten, wenn sie mit Strom versorgt werden – nach dem Hochfahren wird dann unmittelbar der Akkuladezustand zum Zeitpunkt des Abschaltens angezeigt.

Da eine “ziemlich große” Zahl an Berichten über dieses Problem vorliege und es in China eine “beträchtliche Menge” an Nutzern von iPhone 6s und iPhone 6s gibt, habe man sich direkt an Apple gewendet, erklären die Verbraucherschützer.

Das Problem des plötzlichen Abschaltens ist seit längerem bekannt, es scheint überwiegend das iPhone 6s zu betreffen, aber auch zu älteren Modellen wie dem iPhone 6, iPhone 5s und iPhone 5 liegen entsprechende Nutzerbeschwerden vor. Oft tritt das Problem im Außeneinsatz bei Temperaturen unter 10 Grad auf: Beim Starten der Kamera-App geht das iPhone dann beispielsweise aus. Das plötzliche Abschalten kann aber auch bei gewöhnlichen Zimmertemperaturen auftreten. Berichte über das Problem haben auch hierzulande mit den sinkenden Temperaturen in den letzten Woche wieder zugenommen – teils schaltet sich das iPhone nun auch bei Nutzern ab, die das Symptom im vergangenen Winter noch nicht erlebt hatten.

In der einjährigen Garantiezeit tauscht Apple betroffene Geräte oft aus, auch wenn die Diagnose-Software des Konzerns gewöhnlich keinen Akku-Defekt feststellen kann – viele Nutzer haben das Problem mit dem Austauschgerät aber weiterhin. Der Apple-Support verweist gern auf ein zukünftiges Software-Update, das das Problem beseitigen soll. Bislang hat aber kein Update geholfen, auch mit der aktuellen Version iOS 10.1.1 kommt es noch zum Abschalten. Apple hat sich zu dem Problem bislang nicht konkret geäußert, betroffene Nutzer sollen sich an den Support wenden. (lbe)