iPhone geht plötzlich aus: Apple nennt Ursache des Akkuproblems

Apple hat sich erstmals dazu geäußert, warum der Akku des iPhone 6s kostenlos getauscht wird. Es handele sich dabei um kein Sicherheitsproblem, merkt der Konzern an.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 223 Beiträge
Update
Von

In einem chinesischen Support-Dokument hat Apple zum ersten Mal Details zu den Akkuproblemen des iPhone 6s veröffentlicht: In einer "kleinen Zahl" der im September und Oktober 2015 produzierten Geräte steckt eine Akku-Komponente, die "kontrollierter Umgebungsluft" bei der Fertigung länger ausgesetzt war als vorgesehen, erklärt der Hersteller dort. Aus diesem Grund lasse die Batterieleistung schneller nach als bei einem normalen Akku und löse das unerwartete Abschalten des iPhones aus. Dabei handelt es sich um kein Sicherheitsproblem, betont Apple.

Das iPhone ist aber generell darauf ausgelegt, sich unter bestimmten Bedingungen automatisch abzuschalten, so der Konzern – etwa bei “extrem kalten Temperaturen”. Dies schütze die Elektronik des Gerätes vor niedriger Spannung.

Das Abschalten tritt oft bei kühleren Temperaturen auf – beispielsweise wenn das iPhone zum Fotografieren aus der Tasche geholt wird –, allerdings auch bei Außentemperaturen von weit über 0 Grad. Die normale Betriebstemperatur für das iPhone liegt laut Apple zwischen 0 und 35 Grad Celsius.

Man habe auch andere Gründe für ein plötzliches Abschalten der iPhones untersucht, führt Apple weiter an, aber auch nach “intensiver Nachforschung” hätten sich keine "neuen Faktoren identifizieren" lassen. Das Unternehmen werde die Problemberichte von Nutzern weiter analysieren.

Neben dem iPhone 6s mit 4,7-Zoll-Display, das derzeit allein von Apples Akkuaustauschprogramm abgedeckt wird, liegen weiterhin Berichte von Besitzern anderer iPhone-Modelle vor, die ebenfalls plötzlich ausgehen – und sich gewöhnlich erst durch Stromzufuhr wieder starten lassen. Der Akku zeigt dann unmittelbar den selben Füllstand wie zum Zeitpunkt des Abschaltens an, oft liegt dieser bei 20 oder 30 Prozent. Die Berichte erstrecken sich über mehrere Gerätegeneration vom iPhone 5 über das iPhone 5s, iPhone 6, iPhone 6s Plus bis hin zum iPhone 7.

iPhone-6s-Besitzer können inzwischen online prüfen, ob ihre Seriennummer unter Apples Akku-Austauschprogramm fällt. Auch andere betroffene Nutzer sollten den Hersteller aber kontaktieren, falls sich ihr iPhone plötzlich abschaltet.

[Update 6.12.2016 14:30 Uhr] Mit "zusätzlichen Diagnosefähigkeiten", die offenbar in iOS 10.2 stecken, will Apple in Kürze umfassender erforschen, warum iPhones plötzlich ausgehen.

Mehr zum Thema:

(lbe)