iPhone-im-Auto-"Bug" sorgt dafür, dass 10 Minuten Stille die iTunes-Charts stürmen

Schließt man sein iPhone im Auto an, spielt die Entertainment-Anlage häufig einfach den ersten Song im Alphabet. Ein spezieller Titel eines cleveren Social-Media-Experten hilft.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
CarPlay

CarPlay und Android Auto sollen vor allem in neue Autos der teilnehmenden Marken integriert werden.

(Bild: dpa, Sandro Campardo)

Von
  • Ben Schwan
Inhaltsverzeichnis

Besitzer eines iPhones, die das Gerät zur Fahrzeugbeschallung nutzen, kennen das Problem: Schließt man es per Kabel ans Auto an, läuft zumeist nicht der aktuelle Lieblingssong los, sondern einfach der erste Songtitel im Alphabet, der auf dem Smartphone ist. Das Problem ist recht alt – schon beim iPod funktionierte das so. Dieser "Bug", der wohl ein Feature sein soll, sorgt nun dafür, dass in den USA ein ganz besonderer Titel in die iTunes-Charts (teilweise Platz 50 und höher) gestürmt ist: Er trägt den Titel "A a a a a Very Good Song" und besteht aus knapp zehn Minuten reiner Stille.

Der Track des Social-Media-Experten Samir Mezrahi wird aufgrund seines Namens nach dem Download auf das iPhone als erster Titel gespielt. Das heißt, dass das Gerät beim Anschluss im Auto zunächst stumm bleibt – man kann also sofort nach einem anderen Song, Album oder einer anderen Wiedergabeliste suchen, ohne ständig von einem anderen mit A beginnenden Track belästigt zu werden. Mezrahi will für seinen Track 99 Cent haben, was für manchen Nutzer nicht zu viel zu sein scheint – auch wenn man sich so einen Titel auch problemlos selbst aufnehmen könnte.

Der iPhone-im-Auto-"Bug" tritt bei Verwendung einer Bluetooth-Verbindung nicht immer auf – warum das so ist, weiß nur Apple allein. Es scheint aber auch mit der Implementierung der Integration durch den Fahrzeughersteller zu tun zu haben. So spielt ein iPhone der Mac & i-Redaktion in einem Toyota bei Bluetooth-Kopplung brav den jeweils letzten gespielten Track ab – und nicht den ersten im Alphabet. Besonders betroffen sind Nutzer von Kabeln, die ihr iPhone im Fahrzeug auch gleich laden wollen.

Mezrahi war von dem durch seinen Stummsong gelösten Problem selbst betroffen. Bei ihm sei immer "All You Had to Do Was Stay" von Taylor Swift losgelaufen, wenn er sein iPhone angeschlossen habe, verriet er dem Magazin Wired. "Ich hasse den Song nicht, aber es wurde dann wirklich irgendwann zu viel, jedesmal, wenn ich mein Telefon einsteckte." Ob Apple das Problem mit der kommenden iOS-Version 11 behebt, ist unbekannt – die Beta hat es wohl noch. (bsc)