Menü
Mac & i

iPhone und iPad: Ethernet und Strom per Dongle

Belkins neuer Netzwerkadapter für iOS-Geräte beherrscht auch Power-over-Ethernet – praktisch etwa für Kassensysteme.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 80 Beiträge
iPhone und iPad: Ethernet und Strom per Dongle

Der Adapter eignet sich für den Dauereinsatz.

(Bild: Belkin)

Wer sich für die Netzwerkanbindung seines iOS-Geräts nicht auf WLAN verlassen will, braucht vergleichsweise komplexe Hardware, wenn iPhone oder iPad gleichzeitig mit Strom versorgt werden sollen. Der Zubehörspezialist Belkin hat nun ein neues All-in-One-Dongle im Angebot, das dieser speziellen Zielgruppe helfen soll.

Der Ethernet- und Stromadapter mit Lightning-Connector läuft mit neueren iOS-Versionen ohne spezielle Software (ab 10.3.3) und vereint zwei Anschlüsse auf einen Lightning-Stecker: Eine Lightning-Buchse für die Stromversorgung und einen Ethernet-Port mit einer maximalen Durchsatzrate von 480 Megabit pro Sekunde. Wer kein zusätzliches Netzteil verwenden will, kann von einem weiteren Feature profitieren: iOS-Geräte lassen sich mit dem Adapter auch mittels Power-over-Ethernet (PoE) mit Strom versorgen. Dies ist mit bis zu zwölf Watt möglich, reicht also auch fürs iPad.

Der Ethernet- und Stromadapter mit Lightning-Connector ist im Rahmen von Apples Programm "Made for iPhone" / "Made for iPad" zertifiziert und unter anderem für den Einsatz am Point of Sale (PoS), also an Kassensystemen, gedacht. Denkbar ist auch eine Verwendung zur Netz- und Stromversorgung eines iPads, das als HomeKit-Steuerzentrale dienen soll und für das WLAN nicht zuverlässig genug ist.

Die Hardware wiegt 54 Gramm, ist mit 53,8 mm mal 144 mm mal 21,5 mm aber auch nicht ganz kompakt, was vor allem der Bauhöhe der Ethernet-Buchse geschuldet ist. Weitere Hardware zur Montage des Adapters bietet Belkin aktuell nicht an – er wird einfach per integriertem Lightning-Stecker ins iOS-Gerät geschoben, Ethernet und Lightning für die Stromversorgung angeschlossen, fertig.

Eine reine PoE-Variante ist von Belkin derzeit ebenfalls nicht zu haben. Der Ethernet- und Stromadapter mit Lightning-Connector wird für 100 Euro verkauft und dürfte in den kommenden Tagen in Apples Ladengeschäften erhältlich sein; später folgen auch Belkins Vertriebskanäle. Eine App dient für Firmware-Updates. Konkurrierende Hardware kommt von Redpark – dort ist auch eine PoE-Lösung erhältlich. (bsc)