Menü
Update Mac & i

iPhoto und Aperture verschwinden aus dem App Store

Über den Online-Laden des Herstellers sind die beiden Bildbearbeitungsprogramme seit dem Wochenende nicht mehr zu bekommen – zumindest als Kauf.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 93 Beiträge
iPhoto und Aperture verschwinden aus dem App Store

Nicht mehr verfügbar: Hier Aperture im Mac App Store.

(Bild: Screenshot via MacRumors)

Nachdem Apple zusammen mit OS X 10.10.3 seine neue Photos-App offiziell freigegeben hat, ist das Ende von iPhoto und Aperture endgültig gekommen: Beide Bildbearbeitungsprogramme sind seit dem Wochenende nicht mehr im Mac App Store verfügbar. Wer auf entsprechende Links klickt, enthält nur die Ansage, dass die Programme im Angebot fehlen. Selbst Updates sind nicht mehr verfügbar, wie ein Rechner mit OS X 10.9 in der Mac & i-Redaktion zeigte: Dieser hatte bislang stets die (allerdings inkompatible) jüngste iPhoto-Aktualisierung in der Mac-App-Store-Anwendung angezeigt.

Aperture zeigt das gleiche Verhalten: Von dem Download ist im Mac App Store keine Spur mehr zu finden. Das einst immerhin 80 Euro teure Programm kann entsprechend auch nicht mehr auf anderen Maschinen via Mac App Store installiert werden. Apple hatte zuvor per Mail im März seine Nutzer über das Ende der Profibildverwaltung informiert, damals allerdings keinen genauen Termin genannt.

Apple betonte damals, dass sich vorhandene Aperture-Bibiliotheken "einschließlich aller Fotos, Anpassungen, Alben und Schlagwörter" zur Photos-App migrieren lassen. Die Aperture-Bibliothek bleibe aber weiter nutzbar. Allerdings gilt, dass es keine einheitliche Bibliothek gibt – nach der Migration vorgenommene Änderungen werden also nicht zwischen den Apps abgeglichen.

Wer Aperture und iPhoto in den letzten Versionen bewahren möchte, muss sich nun von Hand Backups anlegen – dazu benötigt man natürlich einen Rechner, auf denen beide Programme bereits in der jüngsten Version enthalten sind. Apple setzt unterdessen nun komplett auf die Photos-App: Nutzer sowohl aus dem Endkunden- als auch dem Prosumer-Geschäft sollen die Anwendung gleichermaßen nutzen. Perfekt ist diese allerdings noch nicht.

[Update 13.04.15 12:01 Uhr:] Wie uns Leser mitteilen, sind Aperture und iPhoto doch noch aus dem Mac App Store herunterladbar – allerdings nur dann, wenn man die Anwendungen zuvor erworben hatte. Dazu muss man in den Bereich "Einkäufe" der Mac-App-Store-Anwendung gehen und nach den Programmen suchen – natürlich eingeloggt mit dem Account, mit dem man sie erstmals heruntergeladen hatte. Zu sehen sind iPhoto und Aperture mindestens unter OS X 10.10.3. Wie lange dies so bleibt, ist unklar; das Erstellen von Backups bleibt weiterhin angeraten.

[2. Update 13.04.15 12:26 Uhr:] Auch unter OS X 10.9 lassen sich über den Bereich "Einkäufe" Aperture und iPhoto nachträglich herunterladen. Hier sind gegebenenfalls auch Aktualisierungen zu finden – nicht in der Update-Spalte. (bsc)