Menü

iTunes 12.5.5: Löschgefahr bei Wiedergabelisten

Apple hat eine Funktion in seiner Medien-App verändert, was schlimmstenfalls zu unerwünschten Songlöschungen führen kann.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 12 Beiträge

iTunes-App unter macOS Sierra.

(Bild: Apple)

Von

Der iTunes-Experte Kirk McElhearn hat in der in dieser Woche erschienenen neuen iTunes-Version 12.5.5 einen Fehler entdeckt, der Musikverluste verursachen könnte. Betroffen sind nur Nutzer, die Apples iCloud-Musikmediathek nicht nutzen, also nicht Abonnent von Apple Music sind.

Das Problem betrifft die Wiedergabelisten-Ansicht (Playlists). Bislang führte hier die Löschung eines Songs mittels Entfernen-Taste oder über das Kontextmenü stets dazu, dass dieser nur aus der Wiedergabeliste entfernt wurde. In iTunes 12.5.5 führt die Löschung dagegen gleich zur Löschung aus der gesamten Musikbibliothek – der Song landet im Papierkorb.

iTunes warnt mit einem Hinweisfenster davor ("Möchtest du den ausgewählten Titel wirklich aus deiner iTunes-Mediathek löschen?"), da sich das Verhalten aber geändert hat, wird dieser Hinweis womöglich übersehen. Zudem lässt sich ein Häkchen bei "Nicht erneut fragen" setzen. Wurden zuvor bereits Songs gelöscht (außerhalb der Wiedergabelisten-Ansicht) und das Häkchen bereits gesetzt, ist es möglich, dass die Nachfrage gar nicht erscheint.

Es ist unklar, warum Apple das Verhalten von iTunes verändert hat. Interessanterweise erfolgt die Löschung aus der Mediathek nur in der Standard-Wiedergabelisten-Ansicht. Wird die Wiedergabeliste nach Songs, Künstlern, Alben, Komponisten oder Genres angezeigt, werden Songs nur aus der Wiedergabeliste gelöscht. McElhearn vermutet daher, dass es sich um einen Bug handelt. Ist Apple Music aktiviert, würde ein Nutzer nämlich Songs aus einer bei Apple Music gespeicherte Wiedergabeliste löschen – die sich jederzeit wieder aus der Cloud hervorholen lassen.

Wurde ein Song gelöscht, lässt sich dieser zum Glück wieder aus dem Papierkorb nach iTunes befördern – wenn man diesen nicht zwischenzeitlich geleert hat. Allerdings gehen Metadaten wie das Einstellungsdatum in iTunes verloren. (bsc)