Menü
Update
Mac & i

"iWatch" erscheint angeblich bis Herbst

Apple könnte das Handgelenk-Gerät noch im dritten Quartal veröffentlichen, sagen Zulieferer. Quanta übernimmt angeblich die Fertigung. Möglicherweise setzt die iWatch auch auf einen UV-Sensor.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 75 Beiträge

Apple will im dritten Quartal eine "iWatch" einführen – also bis spätestens Ende September. Davon gehen laut einem Bericht der Economic Daily News Zulieferer aus. Der iPhone-Hersteller erwarte, dass Zulieferer die bestellten Produkte ab August zur Produktion bereitstellen.

Der neue Sensor soll den UV-Index nennen

(Bild: Hersteller)

Die Fertigung des Handgelenk-Gerätes übernimmt angeblich Quanta, Chips und das Touchpanel mit Saphirglas liefern unter anderem Richtek und TPK. Die Produktion des von Apple entwickelten Prozessors geht demnach wieder an Samsung. Dem Bericht zufolge plant Apple bis Jahresende die Produktion von 65 Millionen Stück der Uhr.

Ein Barclays-Analyst geht davon aus, dass Apple auch einen UV-Sensor in den Handgelenk-Tracker integrieren könnte, um die Stärke der Sonnenbestrahlung anzuzeigen. Der im Februar vorgestellte Sensor soll auch in der Lage sein, Herzfrequenz und Sauerstoffsättigung zu ermitteln – letzteres per Pulsoxymetrie.

Berichten zufolge wird Apple mit iOS 8 weitere Funktionen für den Fitness- und Gesundheitsbereich integrieren – eine an Passbook angelehnte Healthbook-App übernimmt angeblich das Sammeln diverser Aktivitäts- und Körperdaten.

[Update 9.04.2014 16:20 Uhr] Leiterplatten-Hersteller haben angeblich bereits erste Test-Sample zur Validierung an Apple angeliefert – und glauben an die iWatch-Einführung im September. (lbe)