Menü
Mac & i

iWeb und Spaces könnten auch aufs iPad kommen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 46 Beiträge

In zwei jetzt öffentlich gemachten Patentanträgen ist die Rede von weiteren Programmen und Betriebssystembestandteilen, die vom Mac OS X für iOS übernommen werden könnten. Der am 25. September 2009 gestellte Antrag 20110078624 beim US-Patentamt von Julian Missig und anderen beschäftigt sich mit mehrfachen Ansichten auf die Arbeitsumgebung (plurality of workspace views). Er beschreibt unter anderem den schnellen Wechsel zwischen verschiedenen Desktops, wie er unter der Bezeichnung Spaces in Mac OS X implementiert ist. Im Text ist allerdings nicht nur von Mehrfingergesten auf Geräten mit berührungsempfindlicher Oberfläche (Trackpads von MacBooks) die Rede, sondern auch von solchen mit berührungsempfindlichem Bildschirm. In Zukünft könnte demnach Spaces seinen Weg auch auf das iPad und Co finden – und auf zukünftige Macs mit Touchscreen.

Ein weiterer Patentantrag mit der Nummer 20110074710 stammt unter anderem von Christopher Douglas Weeldreyer und wurde am 27. April 2010 gestellt. Er beschreibt ein Verfahren zur Vergrößerung von Bildinhalten. Im Text werden konkret einige Apps für das iPad genannt, darunter auch der Webseiteneditor iWeb, der bisher allerdings für iOS noch nicht einmal angekündigt wurde.

Wie bei Patentanträgen üblich ist völlig offen, ob die beschriebenen Techniken jemals ihren Weg in fertige Produkte finden. Sie geben allerdings durchaus wieder, womit sich die Entwicklungsabteilungen beschäftigen. (jes)