Menü
Mac & i

iWork for iCloud setzt nun iCloud Drive voraus

Die Web-Versionen von Pages, Keynote und Numbers fordern jetzt zum Umstieg auf iCloud Drive auf – Nutzer der Mac-Programme können dann jedoch nicht mehr auf ihre Dokumente zugreifen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge

Die iWork-Web-Apps erfordern nun Apples neuen Dokumentendienst iCloud Drive. Um Pages, Keynote oder iWork weiterhin im Browser verwenden zu können, müssen Nutzer also zwangsläufig auf iCloud Drive aktualisieren, wie iFun.de bemerkte. Auch an dieser Stelle warnt Apple, dass nach der Aktualisierung der Zugriff auf die hinterlegten iWork-Dokumente mit iOS 7 und Mac OS X Mavericks nicht länger möglich ist.

Die iWork-Web-Apps setzen iCloud Drive nun zwingend voraus

Während iOS 8 für alle Nutzer bereitsteht und Apple selbst die Windows-Anbindung für iCloud Drive bereits veröffentlicht hat, müssen sich Mac-Nutzer weiterhin gedulden – der neue Speicherdienst wird erst mit OS X 10.10 Yosemite unterstützt, das derzeit nur für Entwickler und als öffentliche Beta vorliegt. Die finale Fassung wird im Oktober erwartet.

Entsprechend bleibt Mac-Anwendern derzeit nur die Wahl, entweder auf die Web-Version von iCloud zu verzichten – oder auf die Mac-Version von Pages, Keynote und Numbers.

Der Umzug auf iCloud Drive wirkt sich zugleich auch auf Dritt-Apps aus: So haben Entwickler von Software, die auf iOS wie Mac läuft, ebenfalls vor dem Umstieg gewarnt, solange OS X 10.10 noch nicht erhältlich ist. Der iCloud-Drive-Vorgänger zum Abgleich von Dokumenten und Dateien über iCloud lässt sich weiterhin nutzen, auch mit iOS 8 – allerdings nur solange die Aktualisierung auf iCloud Drive nicht durchgeführt wird. (lbe)