Menü
Mac & i

iWork für iOS: Update legt Apps lahm

Nach dem jüngsten Update können Nutzer Pages, Keynote und Numbers unter Umständen nicht mehr verwenden. Auch können die Apps nicht gelöscht und neu installiert werden. Das schwerwiegende Problem besteht seit fast einer Woche.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 51 Beiträge
iWork für iOS: Update legt Apps lahm

iWork-Apps wie Keynote sind nach der Aktualisierung unter Umständen nicht mehr funktionstüchtig

Apple hat die Schwierigkeiten mit einem fehlerhaften Update für die iOS-Version von iWork auch nach knapp einer Woche nicht behoben: Nutzer können seit Aktualisierung von Pages, Keynote und Numbers unter Umständen eine oder mehrere der Produktivitäts-Apps nicht mehr öffnen: Ursache ist offenbar ein während des Installationsprozesses auftretender Fehler. Die App verharrt dadurch mit gedimmtem Icon im "Warten"-Modus und reagiert nicht auf ein Antippen.

In diesem Zustand ist kann die App weder genutzt werden, noch kann sie gelöscht und neu installiert werden – ein üblicher Ausweg bei beharrlichen Schwierigkeiten mit iOS-Apps. Das betroffene Programm lässt sich zudem nicht erneut aus dem App Store beziehen: Der Versuch, sie nochmals zu installieren, bleibt ebenfalls stecken. Die App zeigt dann konstant die gewöhnlich nur kurz auftauchende Laden-Ansicht.

Als Versuch der Abhilfe können Nutzer ihr iPhone oder iPad von einem Backup wiederherstellen – allerdings bleibt auch dabei vereinzelt die anschließende Installation der iWork-Apps erneut stecken.

Offenbar tritt das Problem vorrangig auf neuen iOS-Geräten mit mindestens 32 GByte Speicherplatz auf – dort installiert Apple die drei Apps erstmals vor. Auch auf einem iPhone 6 Plus der Mac & i Redaktion lässt sich der Update-Fehler nachvollziehen, Keynote ist seit vergangener Woche nicht mehr zu gebrauchen, auch kann die App nicht gelöscht werden.

Einige Nutzer monieren das Problem inzwischen auch im App Store – dort häufen sich 1-Sterne-Bewertungen für die iWork-Apps. (lbe)