macOS 10.13, iOS 11, tvOS 11 und watchOS 4: Entwickler können Betaversionen herunterladen

Apple hat wie versprochen erste Vorabversionen seiner neuen Betriebssysteme online gestellt. Teilnehmer des öffentlichen Betaprogramms müssen sich allerdings noch gedulden. Für die neuen iMacs und MacBooks gibt es erste Updates.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
macOS 10.13, iOS 11, tvOS 11 und watchOS 4: Entwickler können Betaversionen herunterladen

iOS 11 auf dem iPad Pro.

(Bild: Apple)

Update
Von
  • Ben Schwan

Teilnehmer von Apples kostenpflichtigem Entwicklerprogramm können seit Montagabend Betaversionen zahlreicher neuer Softwareprodukte herunterladen. Neben iOS 11 für iPhone und iPad sowie macOS 10.13 High Sierra für den Mac sind dies das neue Apple-Watch-Betriebssystem watchOS 4 und die überarbeitete Apple-TV-4-Oberfläche tvOS 11. Erste Betas gibt es außerdem vom macOS-Server-Paket 5.4, das zu High Sierra gehört, vom Programmierwerkzeugs Swift Playgrounds 2 für iOS und von der Entwicklungsumgebung Xcode 9.

Wer an Apples öffentlichem Betaprogramm teilnimmt, soll ebenfalls Zugriff auf die Vorabversionen von iOS 11 und macOS 10.13 erhalten, allerdings nicht sofort. Diese Gruppe muss sich noch einige Wochen gedulden – der Konzern spricht von "bis Ende des Monats". Das Mitmachen beim öffentlichen Betaprogramm für iOS und macOS ist vermutlich weiterhin kostenlos; Vorabversionen von watchOS 4 und tvOS 11 dürfte es dagegen weiterhin nur für zahlende Entwickler geben.

Die Beta von iOS 11 ist ab dem iPhone 5s lauffähig, beim iPad muss es mindestens ein iPad Air oder ein iPad mini 2 sein (siehe Update). Der iPod touch der 6. Generation wird unterstützt. Apple empfiehlt Entwicklern, die Beta als Over-the-Air-Aktualisierung einzuspielen, dazu wird ein entsprechendes Konfigurationsprofil verteilt. Daneben sind auch Images für den Restore via iTunes verfügbar.

[Update 06.06.17 12:56 Uhr:] Betaversionen von iOS 11 stehen nun auch für das iPad Air und das iPad mini 2 zur Verfügung. Laut Apples Produkteseite läuft iOS 11 bei den Tablets auf iPad Pro (alle Generationen), iPad Air/Air 2, iPad 5. Generation sowie iPad mini 2, 3 und 4. [/Update]

[2. Update 06.06.17 12:58 Uhr:] Für tvOS 11 wird es erstmals auch ein öffentliches Betaprogramm geben, wie aus Apples Website hervorgeht.

macOS 10.13 Beta unterstützt MacBooks und iMacs ab Ende 2009. Beim MacBook Air, MacBook Pro, Mac mini oder Mac Pro muss die Maschine 2010 oder später gekauft worden sein. Apple empfiehlt dringend ein Backup vor dem Einspielen der Vorabversion – High Sierra bringt mit APFS ein neues Dateisystem mit.

Für seine am Montag angekündigten neuen iMac- und MacBook-Pro-Modelle stellt Apple unterdessen erste Updates bereit. So erschien für den 2017er iMac eine eigene Version von macOS Sierra 10.12.5, die verschiedene Fehler behebt. Für das MacBook Pro 2017 gibt es zudem ein Touch-Bar-Update für das 13-Zoll-Modell. Es soll die Systemstabilität erhöhen und Grafikfehler fixen. (bsc)