Menü

macOS 10.15 Catalina ist verfügbar: iPad-Apps rein, 32-Bit-Apps raus

Apples System-Update schneidet alte Zöpfe ab, iTunes ist Geschichte. iPad-Apps und neue Funktionen sollen den Mac für die Zukunft rüsten.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 523 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Apple hat am Montagabend macOS Catalina zum Download freigegeben. Version 10.15 des Betriebssystems lässt sich – wie schon der Vorläufer 10.14 Mojave – auf allen Macs ab Baujahr 2012 installieren, mit einer Ausnahme: Beim Mac Pro setzt der Hersteller die 2013er Neuauflage zur Installation voraus. Das gut 8 GByte große Update lässt sich über die integrierte Softwareaktualisierung laden.

Mit Catalina öffnet sich der Mac für iPad-Software: iOS-Entwickler sind nun durch Apples "Project Catalyst" in der Lage, bestehende Apps mit geringerem Aufwand als zuvor für macOS anzupassen. Das soll eine ganze Reihe frischer Software auf den Mac bringen, erwartet wird unter anderem eine App des Kommunikationsdienstes Twitter und des Projektmanagers Jira. Wie umfangreich das Angebot und wie penibel die Umsetzung ausfällt, werden erst die kommenden Monate zeigen.

Das Zusammenspiel mit dem iPad baut Apple zudem deutlich aus: Es wird zum Zweit-Display für den Mac und kann zugleich als Grafiktablett dienen, um etwa handschriftliche Eingaben, Zeichnungen oder Markierungen mit dem Pencil am iPad vorzunehmen.

Mit macOS 10.15 hat iTunes auf dem Mac ausgedient. Das Funktionsmonster spaltet Apple in fünf Apps auf: Die Musik-App übernimmt die Musikmediathek und bietet die bekannten iTunes-Verwaltungsfunktionen. Einzelne Elemente wie etwa der Spalten-Browser haben es aber nicht in den Nachfolger geschafft.

Aus dem iTunes Store bezogene Spielfilme und TV-Serien beherbergt nun die vom iPhone bekannte TV-App, neuere Macs sind damit erstmals in der Lage, 4K-Inhalte abzuspielen. Podcasts landen in der eigenständigen Podcasts-App, Hörbücher migriert Apple in die Bücher-App – auch das kennen iOS-Nutzer längst so. Die Funktionalität zum lokalen Synchronisieren und Sichern von iPhones, iPads und iPods übernimmt der Finder.

macOS 10.15 (14 Bilder)

Mit macOS 10.15 Catalina macht Apple aus iTunes drei Apps: Apple Music, Apple Podcasts und Apple TV.

Wichtige aus iOS 13 bekannte Funktionserneuerungen bringt Apple mit Catalina auf den Mac: Dazu gehört die komplett überarbeitete Erinnerungen-App zur Verwaltung von Aufgaben und die automatisierte Gruppierung von Fotos und Videos nach Tagen, Monaten und Jahren – in Anlehnung an ein Tagebuch. Auch die "Bildschirmzeit" hält Einzug, die einen detaillierten Einblick in die Gerätenutzung vermittelt und es ermöglicht, sich selbst zeitliche Grenzen zu setzen. Kindersicherungsfunktionen lassen sich nun dort in den "Beschränkungen" festlegen.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple Mac mini, Core i3-8100B,   8GB RAM,  128GB SSD, Gb LAN [2018] (MRTR2D/A)

Mac mini

Apple MacBook Air Space Gray, Core i5-8210Y,  8GB RAM,  128GB SSD [2019 / Z0X1] (MVFH2D/A)

MacBook Air

Apple MacBook Pro 13.3\

MacBook Pro

Weitere Angebote für Apple Mac mini, Core i3-8100B, 8GB RAM, 128GB SSD, Gb LAN [2018] (MRTR2D/A) im Heise‑Preisvergleich