Menü
Mac & i

macOS Sierra enthält Hinweise auf neues MacBook Pro

In den Tiefen der aktuellen Beta stecken Systemdateien, die neue Hardwarebestandteile referenzieren.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

So stellt sich der Designer Martin Hajek das neue MacBook Pro vor.

(Bild: Martin Hajek)

Zwar gab's bei der WWDC-Keynote keine neue Mac-Hardware (siehe Mac & i-Liveticker), doch die kann ja noch kommen: Wie Betatestern von macOS Sierra aufgefallen ist, sprechen mehrere neue Human-Interface-Device-Ressourcen dafür, dass ein Apple-Rechner demnächst ein zweites, möglicherweise vom Nutzer konfigurierbares Display erhält. Damit gemeint sein könnte das neue MacBook Pro mit OLED-Funktionstastenleiste, über das es schon seit Wochen Spekulationen gibt.

Das französische Apple-Magazin Mac Generation schreibt unter Berufung auf die erste macOS-Sierra-Beta, zu den neuen Referenzen zählten "kHIDUsage_LED_CapsLock" und "kHIDUsage_LED_NumLock", die offenbar mit Tastatur-Statusgrafiken zu tun haben – eventuell zeigt die OLED-Leiste künftig, ob NumLock und CapsLock aktiv sind. Andere Ressourcen beschäftigen sich mit Dingen wie Batterie, Medienwiedergabe, System- und Drucker-Status.

Hinweise auf das neue MacBook Pro gibt es auch in einem neuen Entwicklerdokument zu IOKit-Veränderungen. Hier wird auch die Unterstützung für biometrische Geräte erwähnt. Die Gerüchteküche glaubt, das neue MacBook Pro könne erstmals über einen Fingerabdrucksensor (Touch ID) verfügen, wie man ihn schon aus iPhone und iPad kennt. (bsc)