Menü
Mac & i

macOS Sierra kommt am 20. September

Apple hat auf seiner Homepage den Verfügbarkeitstermin für sein neues Mac-Betriebssystem genannt. Eine Golden-Master-Version gibt's schon jetzt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 33 Beiträge

macOS Sierra bringt unter anderem die Sprachassistentin Siri mit.

(Bild: dpa, Andrea Warnecke)

Sieben Tage nach den iOS 10- sowie watchOS 3-Update sollen auch die Mac-User mit einem frischen Betriebssystem versorgt werden. Wie Apple auf seiner Website mitteilt, steht macOS Sierra ab dem 20. September zum Download bereit.

Registrierte Apple-Entwickler sowie Teilnehmer von Apples öffentlichem Betaprogramm können sich seit Mittwochabend bereits eine Golden-Master-Version von macOS Sierra herunterladen. Die GM-Variante ist zumeist produktionsnah – sollten nicht noch gröbere Fehler gefunden werden, könnte sie auch zur Endversion werden, die dann alle Nutzer erhalten.

macOS Sierra bringt diverse Neuerungen. Dazu gehört die Integration der von iOS und tvOS bekannten Sprachassistentin Siri ebenso wie eine neue Foto-App, eine bessere Festplattenspeicherverwaltung und eine nochmals erweiterte Zusammenarbeit mit iOS-Geräten, mit denen man künftig auch sein Clipboard teilen kann. Mindestvoraussetzung sind Geräte ab Ende 2009 (MacBook, iMac) beziehungsweise Mitte 2010 (MacBook Pro, Mac Pro, Mac mini) oder Ende 2010 (MacBook Air).

Alle Details zu macOS Sierra lesen Sie in Mac & i-Heft 4/2016, das aktuell am Kiosk liegt sowie online bestellt werden kann. macOS Sierra wird kostenlos offeriert und über den Mac App Store online vertrieben. (bsc)