Menü
Mac & i

tvOS 11.2 ist fertig: Bessere HDR-Einstellungen und neue TV-App

Apple pflegt die Software für die vierte und fünfte Generation seiner Multimediabox. Besonders Nutzer mit 4K-Geräten profitieren.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
tvOS 11.2 ist fertig: Bessere HDR-Einstellungen und neue TV-App

Apple TV 4K – erkennbar an der leicht veränderten Apple Remote

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple TV 4K 32GB
Apple TV 4K 32GB ab € 172,90

Apple hat am Montagabend Version 11.2 seiner Firmware für Apple TV 4 und Apple TV 4K zum Download freigegeben. Das tvOS-Update lässt sich direkt auf der Multimediabox über das Einstellungsmenü (gegebenenfalls auch automatisch) beziehen und bietet einige Neuerungen. So können Apple-TV-4K-Nutzer künftig genauer bestimmen, wie HDR- und 4K-Inhalte wiedergegeben werden sollen.

Automatische Anpassung für HDR und Bildwiederholrate

So gibt es nun einen Modus namens "Match Dynamic Range", der die Videoausgabe über HDMI an den aktuell ausgespielten Inhalt anpasst. Zuvor war die Box fest auf eine Bildwiederholrate und die Ausgabe mit gewöhnlichem oder mit erhöhtem Kontrast (High Dynamic Range, HDR) eingestellt. Das bedingte, dass mit aktiver HDR-Wiedergabe eine Umwandlung von Standard-Dynamic-Range-Material (SDR), also Videos mit gewöhnlichem Kontrastumfang, automatisch in HDR gewandelt wurden – mit nicht immer gutem Ergebnis.

Apple erlaubt die neue Funktion zudem für Apps von Dritten und hat dafür eine eigene API mit dem View-Controller namens AVDisplayManager implementiert. Anpassungen erfolgen dabei auch automatisch bei der Bildwiederholrate, um das jeweils native Format wiederzugeben. Auch das dürfte Filmfans zu besseren Bildern verhelfen.

TV-App bündelt Mediathekeninhalte

Daneben bringt tvOS 11.2 in verschiedenen Ländern, darunter Deutschland, Schweden, Frankreich und Norwegen, erstmals Zugriff auf die bislang nur in englischsprachigen Regionen verfügbare TV-App. Diese bündelt Angebote externer Fernsehkanäle in einer App und erlaubt dann Zugriff auf deren jeweilige Inhalte inklusive direkten Links in die Mediatheken. Aktuell taucht die TV-App bei einigen Nutzern in Deutschland auf, allerdings noch nicht konstant – sie kann zudem wieder verschwinden. Apple dürfte die offizielle Freigabe in den nächsten Tagen starten.

In den USA hat Apple der TV-App zudem eine neue Sport-Sektion verpasst, über die sich Live-Sport-Ereignisse des US-Kanals ESPN erreichen lassen, darunter Basketball. (bsc)