Menü

tvOS: Universelle Suche startet in ersten Apps

In den USA lassen sich zwei Anwendungen der Senderkette PBS nun auf Apple TV 4 nach Inhalten durchforsten. Bislang ging das nur mit ausgewählten Videodiensten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

Ergebnisanzeige unter tvOS.

(Bild: Apple)

Von
Anzeige
Apple TV 64GB 2015
Apple TV 64GB 2015 ab € 169,–

Zu den praktischsten Funktionen von Apples neuer Multimediabox zählt die universelle Suche: Diese erlaubt es, die Sprachassistentin Siri nach Inhalten zu befragen, die in verschiedenen Diensten und Apps lagern – und diese sofort aufzurufen. Allerdings sind die Möglichkeiten derzeit noch stark eingeschränkt. So werden außerhalb der USA, wo man iTunes, Netflix, HBO Now/Go und Showtime nach Filmen oder TV-Serien durchforsten kann, nur iTunes und Netflix (falls im Land vorhanden) unterstützt.

Apple hat aber versprochen, seine universelle tvOS-Suche auch für Anwendungen von weiteren Diensten bereitzustellen. Dazu wurde im Herbst eine API angekündigt. Diese scheint nun für einzelne Entwickler einsatzbereit zu sein, wie AppleInsider berichtet: Für zwei Apps der US-Senderkette PBS, PBS und PBS Kids, wird die Funktion nun unterstützt.

Sucht man etwa nach der Kinderserie "Curious George", werden nicht nur iTunes- und Netflix-Treffer gezeigt, sondern auch solche in den PBS-Apps. Auch eine Sendung aus der PBS-App, die "Antiques Roadshow", ließ sich über die universelle Suche auffinden.

Derzeit scheint Apple seine neue Such-API nur einzelnen Entwicklern zur Verfügung zu stellen – dies dürfte sich aber bald ändern. Konzernchef Tim Cook hatte nach Vorstellung der Apple-TV-4-Box mitgeteilt, er erwarte, dass viele Anbieter Teil der Suchfunktion werden wollten. Das sei für die Nutzer nur zu begrüßen. (bsc)