Menü
Update
Mac & i

watchOS 3 renoviert die Apple Watch

Neuanfang für Apples Computer-Uhr: watchOS 3 ersetzt wenig genutzte Funktionen und beschleunigt bevorzugte Apps. Das Update ist auch für die erste Generation der Apple Watch gedacht.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 17 Beiträge
watchOS 3

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple Watch Series 2 42mm mit Sportarmband silber/weiß
Apple Watch Series 2 42mm mit Sportarmband silber/weiß ab € 439,–

watchOS 3 soll am 13. September zum Download bereitstehen, wohl gemeinsam mit iOS 10. Dies kündigte Apple am Mittwoch auf einer Veranstaltung an (siehe Mac & i-Liveticker). Das kostenlose Update gestaltet das Betriebssystem der Apple Watch neu: Anstelle des Personenwählers öffnet ein Druck auf die Seitentaste jetzt ein neues Dock, das Nutzer mit bevorzugten Apps bestücken können.

Apple geht mit dem Dock von watchOS 3 eines der größten Probleme der Apple Watch an: Apps starten bislang häufig so langsam, dass das Display sich wieder abschaltet, bevor das Programm überhaupt bedienbar und auf aktuellem Stand ist. Die im Dock untergebrachten Apps dürfen nun im Speicher verbleiben sowie im Hintergrund Daten beziehen. Sie sind dadurch beim Öffnen sofort präsent und können aktuelle Informationen einblenden.

Das Dock übernimmt zudem die Funktion der "Checks" respektive "Glances" und blendet Detailinformationen der App bereits in der Übersicht ein – die Ansicht ist live, um etwa die Außentemperatur, einen laufenden Timer oder aktuelle Sportergebnisse einzusehen.

Die Checks hat Apple ebenso entfernt wie den Personenwähler, der damit verbundene Kommunikationsdienst Digital Touch fließt als eine Funktion in iMessage ein – und ist auch in iOS 10 verfügbar. An die Stelle der Checks tritt ein an iOS angelehntes Kontrollzentrum, das durch ein Wischen vom unteren Bildschirmende nach oben erscheint.

watchOS 3 bringt außerdem neue Ziffernblätter und vereinfacht den Wechsel zwischen den Uhr-Oberflächen. Die Konfiguration erfolgt wahlweise bequemer über die Watch-App auf dem iPhone. Nutzer sind nun außerdem in der Lage, ihre sportlichen Aktivitätsdaten mit anderen zu teilen – und können mit der neuen App "Atmen" regelmäßige Atemübungen durchführen. Das lange Gedrückthalten erlaubt das Absetzen eines Notrufs – das soll länderübergreifend funktionieren.

Apple teilte außerdem mit, dass Pokémon Go auf die Apple Watch kommt. Die App zeigt unter anderem, wie lange man zum Ei-Ausbrüten noch laufen muss und zählt dies auch als Workout. Benachrichtigungen sollen Nutzer auf der Uhr über Pokémon in der Umgebung informieren. Pokémon Go für die Apple Watch erscheint angeblich noch vor dem Ende des Jahres.

Pokémon Go für Apple Watch (3 Bilder)

Pokémon Go für Apple Watch

Pokémon Go auf der Apple Watch erlaubt das Spielen, ohne das iPhone rausholen zu müssen.

Außerdem wurde auf der Apple-Keynote präsentiert:

Alle Details zu den neuen Funktionen von watchOS 3 lesen Sie in Mac & i Heft 4/2016.

[Update 08.09.16 08:44 Uhr:] Apple hat am Mittwochabend die Golden-Master-Version von watchOS 3 an Entwickler verteilt. (lbe)