watchOS 4: Apple Watch soll mit Fitnessgeräten kommunizieren

Im Herbst soll die Apple Watch Daten von Geräten im Fitnessstudio erhalten und durch ein neues Siri-Ziffernblatt über den Tag relevante Informationen liefern. watchOS 4 bringt weitere Neuerungen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 9 Beiträge
watchOS 4: Apple Watch soll mit Fitnessgeräten kommunizieren
Von
  • Leo Becker

Apple hat am Montag auf der Entwicklerkonferenz WWDC watchOS 4 für die Apple Watch angekündigt (Liveticker von Mac & i). Die neue Version beinhaltet neue Ziffernblätter, darunter die Integration von Siri: Das Assistenzsystem soll je nach Zeitpunkt relevante Informationen einblenden, etwa die voraussichtliche Fahrzeit zum Arbeitsplatz am Morgen – ähnlich wie die bereits aus iOS bekannten Widgets mit Assistenzfunktionen. Weitere neue Ziffernblätter bringen unter anderem bekannte Figuren aus Toy Story als Videoschnipsel auf die Uhr.

Apple legt den Fokus für die Apple Watch weiterhin deutlich auf Fitnessfunktionen: watchOS 4 wird ausführlicher über anstehende Sporterfolge informieren und soll dadurch zu weiteren Aktivitäten motivieren – auch neue monatliche Herausforderungen sind eingeplant, wie das Unternehmen mitteilte. Die Workout-App erhält eine überarbeitete Bedienoberfläche und erlaubt den Wechsel der Sportart innerhalb einer Trainingseinheit oder während eines Wettkampfs – sinnvoll etwa für Triathleten.

WatchOS 4 (11 Bilder)

WatchOS 4

Es gibt Verbesserungen bei den Zifferblättern.

Die Apple Watch soll ab Herbst erstmals in der Lage sein, mit Geräten im Fitnessstudio zu kommunizieren – offenbar per NFC – und dadurch zusätzliche Daten von den Maschinen zu erfassen. Dafür arbeitet Apple mit einer Reihe an Herstellern wie StairMaster, Schwinn und TechnoGym zusammen.

watchOS 4 erweitert außerdem die Bluetooth-Unterstützung, sodass Nutzer weitere externe Geräte – als Beispiel nannte Apple Blutzuckermessgeräte – direkt mit der Uhr verbinden können. Derzeit ist dies auf Kopfhörer und Herzfrequenzmesser begrenzt. Kleinere Neuerungen wie eine Taschenlampen- respektive Blink-Funktion sind zudem vorgesehen.

Das watchOS-4-Update soll im Herbst erscheinen, zu den Hardware-Anforderungen nannte Apple noch keine Details. Für Entwickler will Apple noch am Montag eine erste Vorabversion zum Test veröffentlichen. (lbe)