zurück zum Artikel

Tipp: Festplatte am Mac "wurde nicht korrekt ausgeworfen"

Tipps

Frage: Immer, wenn ich meinen Mac aus dem Ruhezustand aufwecke, zeigt er die Fehlermeldung, eine meiner Firewire-Festplatten sei nicht korrekt ausgeworfen worden. Erst, wenn ich ihr Kabel abziehe und neu verbinde, arbeitet sie wie gewohnt. Was kann ich tun?

In solchen Fällen sollten Sie zuallererst überprüfen, ob es vielleicht ein Firmware-Update beim Hersteller gibt. Auch ein SMC-Reset kann helfen[1].

Meckert der Mac immer wieder über eine vermeintlich nicht abgemeldete Firewire-Festplatte, hilft im Zweifelsfall nur der Umstieg auf eine andere Schnittstelle.

Unserer Vermutung nach handelt es sich aber eher um einen Konflikt zwischen einer neueren macOS-Version wie etwa 10.12 Sierra oder 10.13 High Sierra und dem alten FireWire-Treiber.

Apple hat diesen anscheinend schon länger nicht mehr aktualisiert – jedenfalls schließen wir das daraus, dass die FireWire-Entwicklerdokumentation zuletzt 2008 aktualisiert wurde, während zum Beispiel die USB Release Notes einen wesentlich neueren Stand haben.

Wir sehen daher nur drei Möglichkeiten:

  1. Auf eine ältere macOS-Version zurückwechseln,
  2. die externe FireWire-Festplatte durch eine modernere mit anderer Schnittstelle ersetzen oder
  3. – sofern möglich – eine andere Schnittstelle an derselben Festplatte verwenden.

Wir hatten in der Redaktion ein ebenfalls betroffenes Laufwerk. Seit dem Umstieg auf den (leider deutlich langsameren) USB-2.0-Anschluss arbeitet es wieder einwandfrei.


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3966038

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/mac-and-i/tipps/Mac-Bluetooth-funktioniert-nach-Sierra-Update-nicht-mehr-3338347.html