zurück zum Artikel

Tipp: iPad: Trackpad-Modus bei angeschlossener Tastatur nutzen

Tipps

Frage: Beim iPad kann ich mit zwei Fingern die Display-Tastatur berühren, um das Touchpad aufzurufen. Dann platziere ich den Cursor präzise mit den Fingern. Wenn ich eine externe Tastatur verwende, verschwinden die Bildschirmtasten. Wie steuere ich nun die Einfügemarke?

Mac & i antwortet: Diese iPad-Geste funktioniert auch ohne die Display-Tastatur. Sofern sich der Fokus auf einem mehrzeiligen Textfeld befindet, berühren Sie den Touchscreen des iPads mit zwei Fingern und bewegen Sie sie. Der Cursor verwandelt sich in einen bunten Strich und bewegt sich analog zu Ihren Fingern. Gleichzeitig zeigt ein zweiter grauer Strich, wo die Einfügemarke liegenbliebe, wenn Sie die Finger anhöben.

Auch ohne eingeblendete Tastatur bewegen zwei Finger den Cursor auf dem iPad an die gewünschte Stelle.


Auch praktisch: Ein anschließendes Antippen mit zwei Fingern wählt das Wort aus, das der Cursor gerade touchiert. Ein Zwei-Finger-Doppeltipp selektiert den ganzen Absatz. Dieser Trick funktioniert in Mail, Pages und in vielen aktuellen iOS-Texteditoren, jedoch nicht überall: Editorial und Notability etwa unterstützen die freie Cursorbewegung nicht.

In Apples Notizen-App muss der Anwender zuerst die Browser-Spalten ausblenden, damit der Trackpad-Modus funktioniert.


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3826881