zurück zum Artikel

Tipp: iPhone verschickt unbemerkt SMS ins Ausland

Tipps

Frage: Bei der Überprüfung meiner Einzelgesprächsnachweise fiel mir auf, dass einige Auslands-SMS an eine Nummer mit der Vorwahl +44 ins Vereinigte Königreich verschickt wurden. Die SMS-Inhalte werden in den Nachrichten nicht angezeigt. Meinem Telefonanbieter ist die Nummer unbekannt. Muss ich mir Sorgen machen?

Vermutlich nicht. iPhones aktivieren iMessage und FaceTime über die Telefonnummer, indem sie eine SMS nach Großbritannien verschicken. Das Gerät zeigt dabei eine kurze Warnung an, dass der Netzbetreiber hierfür eventuell Gebühren berechnet.

Bei der Aktivierung von iMessage erscheint ein Warnhinweis über mögliche Kosten.

Ob die SMS kostenpflichtig ist oder nicht, entscheidet Ihr Telefonanbieter. Die meisten berechnen dafür den Preis einer Nachricht ins Ausland, Flatrates greifen hier nicht. Diese Aktivierungs-SMS wird auch dann verschickt, wenn Sie Ihr iPhone wiederherstellen oder die SIM-Karte in ein anderes Gerät einsetzen.


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3642213