3D-Gestenerkennung mit nur 5 Elektroden

Das Touch-Sensor-IC MGC3130 von Microchip erkennt 3D-Gesten mit nur 5 Elektroden, die als Leiterbahn auf einer Platine realisiert werden können. Eine genaue 2D-Positionserkennung ist ebenso möglich.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Von
  • Carsten Meyer

Erstaunlich, was Näherungs- und Touchsensor-ICs heute alles leisten – allein durch Ladungserkennung und ganz ohne HF, Infrarot oder Ultraschall. Das winzige "System on Chip" MGC3130 von Microchip kommt mit fünf Elektroden (zum Beispiel realisiert mit Leiterbahnen auf einer Platine) aus und kann trotzdem Handbewegungen bis zu einem Abstand von 15 cm dreidimensional mit einer Auflösung von 150 dpi erkennen.

Der eingebaute 32-Bit-Prozessor bereitet die Messdaten so auf, dass die Gesten- und Positionsdaten in wenige Bytes passen und über I2C-Bus abgefragt werden können. Als "future product" hat das IC noch keinen offiziellen Preis, auf der embedded world nannte man uns "unter 3 US-Dollar". (cm)