Make Magazine

Aus für den Demoszene-Oscar

Reiko Kaps

Die in den vergangenen 10 Jahren verliehenen Preise für die besten Produktionen aus der Demoszene Scene.org Awards [1] werden in Zukunft nicht mehr vergeben. Das gaben die Veranstalter von Scene.org in einer knappen Meldung [2] bekannt.

Preisverleihung des 10. Scene.org-Awards auf der Demoparty Assembly 2012.

Die Award-Veranstalter schreiben, dass die vergangenen Jahre eine erstaunliche Zeit für die Demoscene waren. Sie hoffen, dass die Awards ihren Teil dazu beitrugen, die Talente in der Demoszene herauszustellen und zu würdigen. Außerdem bedanken sie sich bei allen Beteiligten, eine Begründung für ihren Schritt nennen sie hingegen nicht. Die Webseiten der Scene.org-Awards bleiben als Archiv jedoch weiterhin online und dokumentieren damit die technische und künstlerische Entwicklung der Demoszene: Zu den Preisträgern gehörte im Jahr 2007 auch das PC-Demo debris [3] von Farbrausch.

Die Organisation Scene.org unterstützt und fördert die Demoszene sowie viele Netlabels mit einem Dateiserver, Foren und Chat-Systemen, die über Sponsoren finanziert werden. Hinter Scene.org stehen rund 15 Personen aus der gesamten Welt. (rek [4])


URL dieses Artikels:
https://www.heise.de/make/meldung/Aus-fuer-den-Demoszene-Oscar-1796772.html

Links in diesem Artikel:
  [1] http://awards.scene.org/
  [2] http://scene.org/discussnews.php?item=418
  [3] http://www.pouet.net/prod.php?which=30244
  [4] mailto:rek@ct.de