Menü
Make

Bastelrechner: Raspbian jetzt mit Setup-Assistent

Die neue Raspbian-Version bringt einen Einrichtungsassistenten und "App Store" mit kostenlosen Programmen mit und soll den Raspi-Einstieg einfacher machen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 83 Beiträge
Bastelrechner: Raspbian jetzt mit Setup-Assistent

Passwort ändern, WLAN einrichten und die passenden Spracheinstellungen auswählen – beim Bastelrechner Raspberry Pi ist das künftig noch einfacher. Die am Freitag veröffentlichte Version Juni 2018 bringt einen Einrichtungsassistenten mit, der insbesondere Neueinsteigern die Konfiguration erleichtern soll.

Wird ein frisches Raspbian-Image das erste Mal hochgefahren, fragt der Assistent künftig, welche Sprach- und Landeseinstellungen verwendet werden sollen. Anschließend können Standard-Nutzername und das Passwort geändert werden. Schließlich zeigt der Rechner die verfügbaren Wifi-Netzwerke an und sucht, sobald er einen Zugang hat, nach verfügbaren Updates.

In den Einstellungen werden nun außerdem verschiedene kostenlose Programme empfohlen, die mit einem Klick installiert und teilweise wieder deinstalliert werden können. Dies sei quasi die Raspbian-Version eines App Stores, so die Raspberry Pi Foundation. Neu ist auch der PDF Viewer qpdfView, der Xpdf ersetzt und deutlich schneller laden soll. (hch)