Menü
Make

Beidseitig benutzbar: MikroE Flip&Click

Die Arduino-ähnliche Flip&Click-Controller-Platine von MikroElektronika bietet auf der einen Seite die bekannten Shield-Buchsenleisten, auf der anderen Steckreihen für bis zu vier Click-Boards des Herstellers.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge
Beidseitig benutzbar: MikroE Flip&Click

Statt eines müden ATmega328 und unbrauchbarer Befestigungslöcher bietet das Flip&Click des umtriebigen serbischen Herstellers MikroElektronika einen Atmel ATSAM3X8E mit Cortex-M3-Kern und ein Vielfaches an Ports und Schnittstellen – nebst vier deutlich sinnvoller angebrachten Bohrungen.

Um das umfangreiche Click-Board-Peripheriesortiment des Herstellers an Arduino-ähnlichen Boards zu betreiben, brauchte man bislang spezielle Adapter-Shields. Anders beim Flip&Click: Auf der unterseite finden sich Steckleistenpaare für bis zu vier Click-Boards gleichzeitig. Robuster als beim Arduino wurde die Stromversorgung ausgelegt, die dank eines verlustarmen Schaltreglers Eingangsspannungen im Bereich von 7 bis 20 Volt akzeptiert. Verbaut ist der Arduino-typische ATmega8U-Chip für die virtuelle serielle Schnittstelle am USB.

Über die Entwicklungsumgebung und gegebenenfalls erforderliche Arduino-Libraries war noch nichts zu erfahren, auch ein Preis steht noch nicht fest – das Produkt wurde gerade erst auf der Maker Faire in Rom vorgestellt. (cm)