Menü
Make

Bewegungssensor JoyWarrior misst jetzt auch sechs Achsen

Der neue Bewegungssensor JoyWarrior56FR1 von Codemercs misst Drehrate und Beschleunigung und kann auch unter Wasser eingesetzt werden.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 20 Beiträge
Wasserdichter Bewegungssensor misst sechs Achsen

Wer erfassen möchte, wie schnell und wohin sich das eigene Projekt gerade bewegt, wird beim neuen wasserdichten Bewegungssensor der Firma Code Mercenaries aus Berlin fündig. Der JoyWarrior56FR1 umfasst drei Achsen Beschleunigung und drei Achsen Drehrate, die mit jeweils 16-Bit-Auflösung und mehreren Messbereichen von ±2 g bis ±16 g und 125 das bis 2.000 dps erfasst werden.

Die Standarddatenrate beträgt 833 Messwerte pro Sekunde, im High-Speed-Modus sind sogar 6.664 Messwerte pro Sekunde möglich. Im Standardmodus wird der Sensor über den USB-Anschluss außerdem als Joystick erkannt, sodass der Zugriff auf die Daten und die Verwendung als Gamecontroller ohne spezielle Treiber möglich sind. Der Sensor kann zwischen -10 und 85 Grad Celsius eingesetzt werden.

Im wasserdichten Gehäuse kann der JoyWarrior56FR1 auch in Unterwasserprojekten eingesetzt werden. Außerdem gibt es ein Kit zum selbst zusammenbauen, das mit 46, 41 Euro (ohne Versand) auch noch einmal günstiger als der fertige Sensor (82,11 Euro) ist. Beide Varianten sind direkt bei Code Mercenaries erhältlich. (hch)

Anzeige