Menü
Make

DIY-Droide L3-37 nachgebaut – mit Amazons Alexa

Neuer Star-Wars-Film, neuer Droide: Ein YouTuber baut L3-37 als interaktive Assistentin mit einem Raspberry Pi nach.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge
L3-37 Spachassistent

Ob R2-D2 oder BB-8 – die Nachbauten der Droiden aus Star Wars sind auf jeder Maker Faire ein Hingucker. Mit dem aktuellen Streifen "Solo: A Star Wars Story" gab es mal wieder Nachschub. Usprüngliche Co-Pilotin in Lando Calrissians Millennium Falcon ist L3-37, eine einzigartige Kreation aus verschiedenen Droidenteilen. YouTuber und Droidenbauer Patrick Stefanski hat sie als interaktive Assistentin nachgedruckt. Drin steckt ein Raspberry Pi, der über den Alexa Voice Service (AVS) auf Sprachbefehle reagiert.

Den Bau der Droidin hat Stefanski auf seinem YouTube-Kanal PatchBOTS dokumentiert. Der ursprüngliche Prototyp sollte mit der Original-Alexa laufen. Da diese allerdings nur auf von Amazon vorgegebene Stichwörter reagiert, setzte er kurzerhand einen Raspberry Pi ein, auf dem der Alexa Voice Service läuft. So hört L3 auf ihren Namen. Außerdem lässt sich die Alexa-Stimme mit einem britischen Akzent anpassen, um der Schauspielerin hinter L3, Phoebe Waller-Bridge, möglichst nahe zu kommen.

Den Droidenkopf entwarf Stefanski zunächst nach Promobildern zum Film und modifizierte ihn nach dem Anschauen. Neben dem Einplatinenrechner Raspi stecken im Kopf der Mikrocontroller Arduino Nano und ein Servo. Wird L3 angesprochen, hebt sich der Kopf. Wie in der Film-Droidin sind auch im Nachbau einige improvisierte Teile zu finden: ihr "Auge" besteht aus einer durchsichtigen Kugel für den Weihnachtsbaum und der schmale Visorstreifen stammt aus einer Schweißerbrille.

Die Dateien zum Selberdrucken des Roboterkopfes stehen in einem Github-Repository zum Download zur Verfügung. Unter seinem YouTube-Video hat Stefanski die Tutorials verlinkt, die ihm beim Bau halfen. Eine deutschsprachige Anleitung, wie der Raspberry Pi mit dem Alexa Voice Service funktioniert, gibt es außerdem im Make Sonderheft "IoT Special 2016". (hch)