Menü

Der Arduino Day in Deutschland

Sieben Einrichtungen laden hierzulande zu Arduino-Aktionen und -Workshops ein: In Berlin, Düsseldorf, Halle, Köln, Leinefelde und Nürnberg kann man alles über den Mikrocontroller lernen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Die beliebte Mikrocontroller-Plattform Arduino feiert an diesem Samstag, dem 29. März ihren zehnten Geburtstag und hat dazu den "Arduino Day" ausgerufen. Diese Einrichtungen und Firmen in Deutschland machen mit:

  • Berlin: Im betahaus bietet der PhysicalComputingClub einen Arduino-Nachmittag an. Zu jeder vollen Stunde gibt es eine Einführung, parallel läuft ein vierstündiger Hackathon mit Preisverleihung. 14 bis 20 Uhr.
  • Düsseldorf: Im Garage Lab gibt es von 14 bis 18 Uhr Vorträge, freies Basteln, Arduino-Know-How und dazu natürlich Kaffee und Kuchen.
  • Halle/Saale: Der Arduino-Workshop im Eigenbaukombinat ist leider schon ausgebucht. Nächster Termin: 26. April 2014.
  • Köln: In der Stadtbibliothek gibt es von 10 bis 15 Uhr einen Arduino-Workshop für 80 Euro (inklusive Arduino-Set). Außerdem lädt die Dingfabrik zum lockeren (und kostenlosen) Arduino-Basteln und -Lernen von 16 bis 20 Uhr ein.
  • Leinefelde: Der Elektronik-Versender Watterott macht einen Tag der offenen Tür in der eigenen Platinenbestückung, dazu gibt es Arduino-Lötworkshops und (später) Thüringer Rostbratwurst. 9 bis 18 Uhr.
  • Nürnberg: Das dortige FabLab hat von 15 bis 21 Uhr offen, man erwartet, dass es "rappelvoll" werde. Austauschen sollen sich alle, egal wie viel oder wenig Erfahrung mit dem Arduino sie haben. Es gibt einen Workshop zum witzigen Uhren-Roboter Plotclock.

In Nürnberg kann man lernen, wie man den praktischen Schreibroboter Plotclock baut.

Auch in Freiburg im Breisgau kann man von Freitagabend bis Sonntagmittag mit Arduinos arbeiten, wenn auch ohne Bezug zum "Arduino Day": Beim 3. Macherthon geht es darum, innerhalb von 42 Stunden eine Idee zu entwickeln und daraus einen Prototypen zu bauen. Die Teilnahme kostet 59 Euro.

Arduino-Miterfinder und CEO Massimo Banzi ist später am Abend noch in einer Internet-Livesendung der DIY-Website Adafruit zu sehen, hierzulande um 0 Uhr Ortszeit am 30. März. Wer zuschauen will, muss YouTube wohl vorgaukeln, eine US-amerikanische IP-Adresse zu haben. (phs)