Ein PC von 1995 mit QuadCore, eine 3,5''-Diskette mit vielen Gigabyte Platz

Der Bastler Dr. Moddnstine hat in das Gehäuse eines IBM-Rechners von 1995 spieletaugliche Technik von heute eingebaut. Stilecht kommen gepimpte Floppys als Wechseldatenträger zum Einsatz.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 193 Beiträge
Casemodding-Understatement: Dieser PC von 1995 ist ein Bolide

So bekommt man viele Gigabyte Daten auf einer 3,5''-Floppy unter.

(Bild: http://imgur.com/a/fvh1M)

Von
  • Peter König

Der Mensch hinter dem Web-Pseudonym Dr. Moddnstine hat ein Herz für alte Rechner. Und so freute er sich, als er bei einer Elektroschrott-Recycling-Stelle nicht nur einen alten, tragbaren Röhrenfernseher geschenkt bekam, sondern auch einen gut 20 Jahre alten IBM-PC vom Typ Aptiva.

Das Mainboard war hin, insofern war an ein Wiederbeleben des Geräts als Vintage-Computer-Schätzchen nicht zu denken. Also entkernte der Modding-Doktor das Gerät und pflanzte ihm ein komplett neues (und aktuelles) Innenleben ein: Einen wassergekühlten Quad-Core-Prozessor (Core i7-6700K mit 4.0 GHz), 16 GByte DDR4-RAM, eine SSD mit 250 GByte, eine Radeon-R9-390-Grafikkarte mit 8 GByte RAM sowie ein 750-Watt-Netzteil. Das erforderte umfangreiche Änderungen am inneren Metallchassis und die Anfertigung einer komplett neuen Rückseite.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externes YouTube-Video (Google Ireland Limited) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Google Ireland Limited) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Frontseite sollte allerdings original bleiben. Eine Herausforderung stellte dabei das 3,5''-Floppy-Laufwerk dar: Dr. Moddnstine wollte es weiter benutzen, aber echte Disketten mit ihrer lächerlichen Kapazität von 1,44 MByte sind ihm einfach zu klein. Seine Lösung: Er platzierte SD-Karten in den Hüllen alter Disketten und montierte den passenden Leser im Inneren des alten Laufwerks.

Glücklicherweise haben die alten Controllerkabel für Floppy-Laufwerke dasselbe Rastermaß wie die Kontakte von SD-Karten, so konnte ein solches Kabel als Kontaktstelle dienen. Einige Details von diesem Umbau sieht man in der Bilderstrecke.

Unterstatement: PC von 1995 mit modernem Innenleben (18 Bilder)

So sah 1995 ein Consumer-PC von IBM aus: Monolithisch, solide und mit Handgriff oben.
(Bild: http://imgur.com/a/fvh1M)

Mitentscheidend für das Vintage-Feeling der Maschine: Obwohl auf dem neuen alten Rechner Windows 10 läuft, hat der Modder das Betriebssystem mit einem grob gerasterten Hintergrundbild, dem Flying-Windows-Bildschirmschoner und Systemsounds aus der Windows-95-Zeit an das Look & Feel von vor zwanzig Jahren angenähert. Die alte IBM-Tastatur mit dem legendär präzisen (und lauten) Anschlag rundet das Gesamtbild ab. (pek)