Menü
Make

Elektronikbasteleien von der Farm: Ziegen mit GPS auf der Spur

Ziegen sind Ausbruchskünstler. Eine schwedische Farm bastelt daher an GPS-Trackern zum Selbstbauen. Auch ihre Joghurtproduktion setzt auf DIY-Technik.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 19 Beiträge
Collage aus Ziegentracker und Joghurt-Überwachung.

(Bild: Framtida Bruk)

Weil seine ausgebrochenen Ziegen schon beim Nachbarn gesichtet wurden, bastelte sich ein schwedischer Kleinbauer und Maker einen Ziegentracker auf Arduino-Basis. Die Produktion von Joghurt aus Ziegenmilch wird ebenfalls mit einem selbstgebauten Projekt überwacht. DIY-Lösungen zu finden, statt fertige Großanlagen zu kaufen, ist auf dem Hof Framtida Bruk Programm.

Prototyp für einen Ziegentracker

(Bild: Framtida Bruk)

Gerade einmal 19 Euro Materialkosten, abgesehen von einer Powerbank, kostet die Selbstbaulösung von Nils Sjöström, der mit seiner Frau Claire an Arduino-Projekten bastelt. Grundlage des Ziegentrackers ist der Arduino Nano, der mit GPS- und GPRS-Modulen um Ortung und Funk erweitert wird. Das SIM800L-Modul macht aus dem Projekt quasi ein Mobiltelefon, wobei nur Daten über GPRS gesendet werden. Diese werden mit dem Cloud-Dienst Thingspeak ausgewertet und schließlich der aktuelle Ziegenstandort auf einer Android-App dargestellt.

Joghurt aus der Klimabox

(Bild: Framtida Bruk)

Zuvor hatte Sjöström bereits mit der elektronischen Überwachung von Joghurt-Herstellung experimentiert. Da günstige Maschinen sich nicht automatisch ausschalten, baute er sich ein eigenes System. Grundlage ist eine Klimabox aus den 90er Jahren mit Peltierelement, die sowohl kühlen, als auch heizen kann. Den Zustand der Ziegenmilch überwacht ein pH-Meter mit eingebautem Thermometer. Um zwischen Kühlen und Wärmen zu schalten, steuert ein Arduino zwei L298-Motortreiber, die sonst Gleichstrommotoren vom Vorwärts- auf den Rückwärtsgang schalten. Das System ist außerdem in ein Heimautomatisierungssystem mit Raspberry Pi eingebunden und funkt regelmäßig über ein NRF24L01-Modul seinen Status.

Mit DIY-Elektronik zu arbeiten und in nachhaltige Landwirtschaft zu integrieren ist den Sjöströms ein Anliegen auf ihrem Hof. Dessen Name "Framtida Bruk" bedeutet zunächst "für zukünftige Verwendung", kann als Wortspiel aber auch als "Moderne Methoden" oder "zukünftiger Brauch" übersetzt werden. (hch)