Menü
Make

Endlich eine funktionierende Frühstücksmaschine

Nach dem Aufstehen das Frühstück serviert bekommen, ohne einen Finger zu rühren - ein Traum, den auch Wallace & Gromit populär gemacht haben. In südenglischen Sussex haben zwei Pensionäre dafür eine Frühstücksmaschine gebaut.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 58 Beiträge
Endlich eine funktionierende Frühstücksmaschine

Der Text auf dem Warnschild ist ein Meme, das laut dem New Hacker's Dictionary 1959 an der Standford University entstand und sich in den 60er Jahren viral in Computerräumen verbreitete.

Eine Frühstücksmaschine! Endlich eine Frühstücksmaschine! Die Maschine von Peter Browne und Mervyn Hugget kann für das perfekte Frühstück Eier kochen, Brot toasten und wahlweise Tee aufsetzen oder Kaffee kochen.

Während Browne die Mechanik austüftelte, kümmerte sich Hugget um die Elektronik. Insgesamt haben die beiden Pensionäre rund 1000 Stunden in den Bau der "Hugget & Browne Contraption" gesteckt. Sie soll ihren Ehefrauen sonntags das Frühstück zubereiten, aber auch zum Lachen anregen, berichtet Browne im SWNS-Video. Dazu stecken neben einem Wasserkocher, vielen Sensoren und Motoren auch einige liebevolle Details im Gerät, von Huhn bis zum deutsch-englischen Warnschild.

Eine Inspiration war der Wallace and Gromit-Kurzfilm "The Wrong Trousers". Darin lässt Wallace sich erst von einer Maschine anziehen und bekommt schließlich auch einen Toast geschmiert. Zuletzt hatte die Queen der Shitty Machines, Simone Giertz, einen Frühstücksarm gebaut, bei dem allerdings das Scheitern im Vordergrund stand. Wenn das Frühstück vorbei ist, räumt die Maschine von Browne und Hugget übrigens noch etwas auf.

(hch)