Gemischtes Hack: Mal eben einen Stromkreis aufkleben

Heute machen wir mal alles anders: Arduinos in Python programmieren (statt in C) und Schaltungen zusammenkleben (anstelle zu löten). Außerdem: Nicht entweder oder, sondern Arduino und Raspi glücklich vereint.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Philip Steffan

Micro Python ist ein Mikrocontroller, den man direkt in der beliebten Sprache Python programmiert. Programme werden einfach per USB als Textdatei auf das Modul kopiert oder direkt ins Terminal eingegeben. Auf der Platine, die man für rund 34 Euro inklusive Versand bekommt, ist ein Controller vom Typ STM32F405 verbaut, außerdem ein Beschleunigungssensor und ein Micro-SD-Kartenslot.

An vier I/O-Ports des Micro Python kann man Servomotoren direkt anschließen.

(Bild: Damien George)

Der Entwickler Gert van Loo hat den Nachfolger seiner Raspberry-Pi-Erweiterungskarte Gertboard vorgestellt: Der Gertduino ist ein Arduino-kompatibles Board, das direkt auf den Raspberry Pi aufgesteckt wird und dadurch die Vorteile beider Plattformen verbinden soll. Die Atmel-Mikrocontroller auf dem Gertduino können direkt vom Raspberry Pi aus programmiert werden. Beim Distributor element14 kostet das Modul rund 24 Euro.

Andrew Huang, genannt "bunnie", hackte einst die XBox und entwickelte den Mini-Computer Chumby. Sein neues Projekt mit Jie Qi am MIT Media Lab: Chibitronics, elektronische Sticker zum spielerischen Aufbau von Schaltungen. Die flexiblen Aufkleber enthalten Leuchtdioden und Sensoren, man verbindet sie mit Kupferband. Das Berührungssensormodul enthält einen ATTiny85, der auch umprogrammiert werden kann. Ein Set mit über 80 Stickern und Verbindungsmaterial kostet 89 US-Dollar plus Steuern und Versand.

Kleben und leiten: Die Chibitronics-Sticker.

Eine schöne Schaltungsidee für's Wochenende: Den Stromverbrauch in den eigenen vier Wänden mit einem Raspberry Pi messen. Das geht ganz ohne Smart Meter auch "zu Fuß", indem man über einen Fototransistor erkennt, wann die rote Markierung der Drehscheibe sichtbar wird.

Falls Sie ganz aktuell den direkten Draht zur Redaktion suchen: Vom 21. bis 24. November stehen wir auf der Hobby & Elektronik in der Messe Stuttgart. Sie finden uns in Halle 5 an Stand D14. (phs)